WebsiteWissen.com

Squarespace: Erfahrungen und Test 2024

Jörn Brien
Von Jörn Brien IT-Journalist mit 20+ Jahren Erfahrung Letztes Update:

Wir sind bekannt aus:

  • Platz 5 von 12

    Testurteil

    2,1

    2024

    Gut

    • Bedienbarkeit
    • Templates/Design
    • Funktionsumfang
    • Onlineshop
    • Kunden-Support
    • Tarife & Preise

    Squarespace ist ein hochwertiger Website-Baukasten, der sich durch besonders elegante und flexible Templates auszeichnet. Einschränkungen sind im Vergleich teurere Tarife und weniger Erweiterungsmöglichkeiten

    Baukasten-Vergleich Zum Anbieter Zum Anbieter

Der Homepage-Baukasten-Anbieter Squarespace ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Design-Vorlagen. Dadurch ist der Website-Builder vor allem bei Kreativen wie Fotografen oder Webdesignern beliebt.

Dank zahlreicher Funktionen wie Online-Shop, Mitgliederbereich, E-Mail-Marketing oder Buchung von Dienstleistungen spricht Squarespace aber viele weitere Nutzerkreise an – vor allem Einzelunternehmer oder kleinere Firmen.

Welche Arten von Websites lassen sich mit Squarespace erstellen? Wie gut ist das Baukastensystem bedienbar? Wie ist um die Template-Qualität bestellt? Und wie sieht es mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis aus?

Ich habe Squarespace einem ausführlichen Test unterzogen und spare in meinem Bericht nicht mit Kritik, wo sie angebracht ist. Ich hebe aber natürlich auch die Punkte hervor, die Squarespace empfehlenswert machen.

Ob Squarespace für dich der Website-Baukasten der Wahl ist oder du lieber die Finger davon lassen solltest, weißt du, wenn du diesen ausführlichen Testbericht gelesen hast.

Testbericht-Squarespace-Baukasten

Squarespace im Test:

  1. Fazit des Testergebnisses
  2. Bedienbarkeit
  3. Templates/Designs
  4. Funktionsumfang
  5. Online-Shop
  6. Support und Kunden-Bewertungen
  7. Preise und Tarife
  8. Alternativen zu Squarespace

Inhaltsverzeichnis


Testergebnis

Note 2,1: Der Baukasten für Designfans

Squarespace im Überblick

KategorieHomepage-Baukasten
Testnote2,1 (Platz 5)
Preis11 € / Monat (14-tägige kostenlose Testphase)
Anfänger-tauglich✅ Ja
Einrichtungsdauerca. 60 min
Anbieter-WebsiteSquarespace

Der Startassistent hilft bei der Auswahl des passenden Designs. Auch die Blog- und Shop-Funktionen überzeugen. 

„Die Erstellung einer professionell und sehr schick aussehenden Website ist mit Squarespace auch für Einsteiger leicht möglich – ganz ohne technische Vorkenntnisse.“

Jörn Brien

Beim Datenschutz hat der US-Anbieter aber Nachholbedarf. Hier überzeugen Homepage-Baukästen aus Deutschland wie IONOS oder Jimdo.

Wie kommt die Note 2,1 für Squarespace zustande?

Im Zuge meines umfassenden Tests bewerte ich Anbieter, Funktionen und Tarife objektiv und sorgfältig, basierend auf meiner Erfahrung und Kunden-Meinungen. 

Jeder Website-Baukasten wird in verschiedenen Kategorien von mir beurteilt. Die Bewertungen werden entsprechend gewichtet. 

Die Gesamtbewertung ergibt sich schlussendlich aus diesem Bewertungsprozess.

GesamtbewertungNote 2,1
Einfache Bedienbarkeit
(Gewichtung: 35%)

25 von 40 Punkten
Templates/Design
(Gewichtung: 15%)

28 von 32 Punkten
Funktionsumfang
(Gewichtung: 10%)

43 von 55 Punkten
Onlineshop
(Gewichtung: 5%)

16 von 18 Punkten
Kundensupport & Bewertungen
(Gewichtung: 15%)

8 von 13 Punkten
Kosten und Preis- / Leistung
(Gewichtung: 20%)

10 von 20 Punkten
Du benötigst noch detailliertere Informationen? Mit einem Klick auf die einzelnen Testkriterien erfährst du mehr über die einzelnen Punkte der Bewertungen für den Squarespace-Website-Builder.

Diese Erfahrungen habe ich mit Squarespace gemacht

Squarespace Website Erstellung
Mit Squarespace ist es besonders einfach, ein wirklich schickes Design für eine neue Website zu erstellen

Nachdem ich festgelegt hatte, welche Art von Website ich haben will und welche Hauptziele ich verfolge, präsentierte mir der Website-Builder eine entsprechende Vorlage. Die Bearbeitung geht ebenfalls einfach von der Hand.

Unter Zuhilfenahme des generativen Schreibassistenten (Squarespace AI) sind Texte im Handumdrehen erstellt. Nach rund einer Stunde konnte ich eine einfache Website nach meinen Vorstellungen veröffentlichen.

Wenn du aber keine KI-Unterstützung nutzen willst, solltest du dir deine Texte und Fotos vorab bereitlegen (oder nach und nach ergänzen).

Für wen eignet sich Squarespace besonders?

  • Kreative wie Designer oder Fotografen
  • Lokale Firmen, die eine schicke Website benötigen – mit Blog und Online-Shop
  • Alle, die einfach eine professionelle, gut aussehende Homepage haben wollen

Was mir bei Squarespace sehr gut gefallen hat:

  • Einfache Bedienbarkeit und leichter Start dank Einrichtungsassistent
  • Vielzahl stylischer und mobil optimierter Templates für alle Branchen
  • KI-gestützte Texterstellung
  • Zugriff auf Millionen Bilder
  • Starke Blog- und Online-Shop-Funktionen

Was Squarespace noch besser machen könnte:

  • E-Mail-Postfach kostet extra (Google Workspace)
  • In Sachen Datenschutz ist der US-Anbieter nicht optimal aufgestellt

Mit Squarespace starten

SQUARESPACE bietet verschiedene Tarife, die ab 11€/Monat starten. Du kannst den Baukasten außerdem 14 Tage lang kostenlos testen.

Bedienbarkeit

Wie komfortabel lässt sich Squarespace bedienen?

Bedienbarkeit im Überblick

Bewertung
(3,2)
Erreichte Punkte25 von 40 Punkten
Vorteile
  • Bedienung per Drag & Drop
  • KI-Unterstützung für Texterstellung
  • Leistungsstarke Mobil-App
Nachteile
  • Bedienung erfordert ein wenig Einarbeitung

Squarespace ist auch für Einsteiger ohne technische Vorkenntnisse einfach und intuitiv bedienbar. Ein wenig Einarbeitung ist aber vonnöten. Das Menü ist übersichtlich und der Drag-and-Drop-Editor unterstützt bei der Website-Erstellung. So lassen sich Elemente und Inhalte bequem hinzufügen und bearbeiten.

Anders als andere Website-Builder setzt Squarespace nur bei der Texterstellung auf dedizierten KI-Support. Freilich unterstützt ein smarter Assistent bei der Auswahl des passenden Website-Designs. Template und verfügbare Funktionen werden entsprechend der auf der Website behandelten Themen und Kategorien erstellt. 

Als überraschend leistungsstark erwies sich die Mobil-App, die kaum Wünsche übrig lässt. Mit ihr lassen sich die meisten Funktionen auch über das Smartphone steuern.

Einrichtungsassistent

Squarespace verzichtet bei der Website-Erstellung auf eine dedizierte KI-Unterstützung. Im Hintergrund erarbeitet aber ein smarter Assistent die passenden Templates und Funktionen. Nach der Beantwortung einiger Fragen zu gewünschten Themen, Kategorien sowie favorisierter Website-Typen, etwa Online-Shop oder Blog, stellt Squarespace ein passendes Design bereit.

Einrichtungsassistent

Die Design-Vorlage ist dann schon mit Beispiel-Inhalten wie Fotos, Texten und Funktionen gefüllt. Diese solltest du aber unbedingt anpassen und deine Website mit eigenen Inhalten füllen. Je besser du vorbereitet bist, was Website-Struktur und Inhalte angeht, desto schneller steht deine Homepage.

Insgesamt stehen rund 140 Templates für alle möglichen Themen zur Verfügung.

Bedienkomfort des Website-Editors

Website-Editor

Der Squarespace-Editor ist – nach einer kurzen Einarbeitungszeit – sehr komfortabel nutzbar. Das Dashboard ist in zwei Hälften unterteilt, die sich links und rechts der Website-Vorschau in der Mitte befinden.

Links gibt es das Menü für die Navigation durch Funktionen und Optionen für die Website-Erstellung und Gestaltung. So kann man über dieses Menü die Website- oder Online-Shop-Gestaltung erreichen. Die weiterführenden Untermenüs sind dann ebenfalls auf der linken Seite zu finden.

Auf der rechten Seite ordnet Squarespace die Website-Stile an. Dort kannst du Schriftarten und Farben ändern oder Buttons und Formulare gestalten. Das Stil-Menü erreichst du über das Pinsel-Icons rechts oben auf der Seite.

Darüber hinaus kannst du Text und Überschriften sowie Bilder und den Hintergrund ändern. Squarespace bietet dafür das sogenannte Raster-Profil an, das die Arbeit am Design erleichtern soll. 

„Mal abgesehen von den eingeschränkten KI-Funktionen und den wenig sinnhaften Textvorschlägen hat mich der Squarespace-Editor im Test überzeugt. Auch wer kein Designer ist, bekommt damit eine schick designte Website hin.“

Jörn Brien

Die Voransicht kannst du dir für Desktop und mobile Websites anzeigen lassen.

KI-Assistent zur Website-Erstellung

KI-Assistent zur Website-Erstellung

Einen dedizierten KI-Assistenten zur Website-Erstellung, wie etwa bei IONOS, hat Squarespace nicht im Angebot. Aber der smarte Design-Assistent verrichtet seine Arbeit ebenfalls prima – zumindest, was das Template und die Funktionen angeht.

Was Bilder und Texte angeht, sollte man sich aber auf die eigenen Inhalte verlassen. Ein dedizierter KI-Chatbot steht derweil für die Texterstellung zur Verfügung. Mit der Squarespace AI lassen sich zumindest einigermaßen ausreichende Website-Textentwürfe bauen.

Eine Bild-KI oder eine KI zur Suchmaschinenoptimierung gibt es ebenso wenig wie ein KI-Tool zur Videogenerierung.

Natürlich steht es dir aber frei, Texte, Bilder & Videos extern in KI-Tools wie ChatGPT & Co zu erstellen und diese dann in deine Squarespace-Website einzufügen.

Übersichtlichkeit der Verwaltung und Funktionen

Verwaltung und Funktionen

Bei Squarespace finden sich die Optionen zur Verwaltung und Funktionen übersichtlich auf der linken Seite. Im oberen Bereich erreichst du die Möglichkeiten, um Website, Online-Shop und Marketing-Optionen oder die Analyse zu bearbeiten.

Weiter unten kannst du in den Einstellungen Domains und E-Mails verwalten oder Drittanbieter-Tools ergänzen. Unter dem registrierten Benutzernamen findest du das Dashboard mit schon erstellten Websites oder der Möglichkeit, eine neue Website zu erstellen.

Insgesamt wirkt das alles sehr aufgeräumt und trotz der Vielzahl an Möglichkeiten und Optionen benutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet. Einsteiger finden schnell die notwendigen Funktionen für eine schnelle Website-Gestaltung und -Veröffentlichung, ohne von den vielen Möglichkeiten erschlagen zu werden.

Bearbeitung und Verwaltung von unterwegs per App

Verwaltung von unterwegs per App

Squarespace verfügt über eine ausgezeichnete Mobil-App, eines der Highlights, wenn es um die Bewertung der Bedienbarkeit des Website-Builders geht. Über die App lässt sich nicht nur der Online-Shop, etwa Bestellungen oder Produkte, am Smartphone verwalten.

„Anders als die Konkurrenz erlaubt Squarespace die Bearbeitung der Website von unterwegs. Dazu steht in der App der vom Desktop bekannte Editor bereit. Dafür gibt es die volle Punktzahl.“

Jörn Brien

Templates & Designvorlagen

Wie gut und vielfältig sind die Templates/Designs?

Templates & Designs im Überblick

Bewertung
(4,4)
Erreichte Punkte28 von 32 Punkten
Vorteile
  • Qualitativ hochwertige
  • schicke Templates
  • Moderner Look und für die meisten Branchen
Nachteile
  • Einige Templates ähneln einander
  • Ladezeiten könnten schneller sein

Squarespace ist bekannt für seine hochwertigen, schicken Templates in modernem Design. Daher ist der Baukasten-Anbieter besonders bei Kreativen wie Fotografen und Designern beliebt. Ich kann das nur bestätigen. Die Designvorlagen heben sich im Vergleich zur Konkurrenz sehr positiv ab. Kenner sehen meistens gleich: Das ist eine mit Squarespace erstellte Website. Winzig kleiner Abzug bei den Punkten: Auf Dauer sind sich die Vorlagen dann doch ziemlich ähnlich und können auf die Betrachter steril wirken.

Zwischenfazit: Wer ohne oder mit wenig designtechnischen Vorkenntnissen eine wirklich schicke Homepage erstellen will, ist bei Squarespace genau richtig. Im Vergleich zur Konkurrenz sticht der US-Anbieter heraus. Wichtig ist aber, die Website mit unverwechselbaren, eigenen Inhalten (Fotos, Texten) zu füllen. Dann ist auch die mögliche Austauschbarkeit der Designvorlagen ganz sicher kein Problem.

Vielfalt und Qualität der Design-Vorlagen

In puncto Vielfalt und Qualität der Design-Vorlagen macht Squarespace so schnell kein anderer Website-Builder etwas vor. Mit über 140 vorgefertigten Templates könnte der Website-Builder aber bei der Anzahl ruhig noch etwas drauflegen.

Zum Vergleich: IONOS verfügt über rund 400 Design-Vorlagen, WIX sogar über mehr als 800 Templates.

Dafür sind die Templates bei Squarespace qualitativ äußerst hochwertig und nicht ohne Grund bei Kreativen und Designern besonders beliebt. Einen winzigen Punktabzug gibt es, weil sich manche Designs doch etwas zu sehr ähneln. An der insgesamt hohen Bewertung gibt es aber nichts zu rütteln.

Exkurs:

Noch bis vor wenigen Jahren musste man bei der Wahl des Templates aufpassen, damit auch alle gewünschten Funktionen – wie Terminkalender, Bildergalerie, Shop oder Blog – an Bord sind. Nicht bei allen Design-Vorlagen konnten alle Features integriert werden. 

Das ist zum Glück vorbei. Es ist ganz egal, welches Template du auswählst. Du kannst im Drag-and-Drop-Editor alle bei Squarespace verfügbaren Funktionen in deine Homepage-Vorlage einbauen.

Anzahl und Flexibilität der Content-Module

Flexibilität der Content-Module

Squarespace bietet eine große Menge Content-Module, die von einem Online-Shop über einen Blog bis hin zu einem dedizierten Mitgliederbereich reichen. Zudem können Portfolio-Sammlungen, Video- oder Kurs-Seiten angelegt werden.

Die Module sind flexibel anpassbar. Obwohl Squarespace eine recht große Vielfalt an verschiedenen Modulvariationen bietet, ist deren Anzahl je nach Modul aber mehr oder weniger begrenzt. Das ist auf der einen Seite gut für Einsteiger, weil sie nicht durch eine überbordende Auswahl überfordert werden. Wer aber eine einzigartige Website erstellen will, die mit vielen Variationen aufwartet, könnte hier an seine Grenzen stoßen.

Adaptierbarkeit der Vorlagen (Stil)

Die Design-Vorlagen sind bei Squarespace ganz einfach anpassbar. So lassen sich Schriftarten, Farben, Animationen und Abstände einstellen oder der Stil von Buttons, Formularen und Bildblöcken adaptieren.

Adaptierbarkeit der Vorlagen

Es stehen rund 70 verschiedene Schriftarten zur Verfügung, die den verschiedenen Website-Teilen (Überschriften, Absätze, Buttons etc.) zugewiesen werden können. Über die Option „Benutzerdefiniertes CSS“ können weitere Schriftarten wie Google Fonts hinzugefügt werden.

Ein Favicon lässt sich über die Website-Einstellungen hinzufügen. Auch ein Logo kannst du hochladen – dabei kannst du unterschiedliche Versionen für die Desktop- und Mobilversion deiner Website wählen. 

Tipp: 

Squarespace bietet einen rudimentären Logomaker. Als Abonnent der Plattform kannst du dir ein Logo erstellen und es kostenlos herunterladen.

Logomaker

Optimierung der Designs für Mobilgeräte

Die Squarespace-Designvorlagen sind responsiv, passen sich also automatisch an, wenn sie auf Smartphones oder Tablets angezeigt werden. Wie deine Website auf dem Handy aussehen würde, kannst du dir über das Smartphone-Icon rechts oben anzeigen lassen.

Mobilgeräte Design

Du hast zudem die Möglichkeit, das Layout, die Farbe und die Inhalte der Mobilversion gesondert anzupassen, etwa wenn nicht alles optimal passt. Als Einsteiger empfehle ich dir aber, hier nicht einzugreifen, wenn das mobile Design für dich einigermaßen passt.

Ladezeiten

Bei den Ladezeiten macht Squarespace keine optimale Figur. Das liegt zum einen an den großformatigen Fotos, die in vielen Templates verwendet werden.

Ladezeiten

Wer seine Website wirklich schnell gestalten will, sollte zudem auf die richtige Auswahl der Schriftarten achten. Tools wie Googles Pagespeed helfen dir dabei, hemmende Website-Elemente ausfindig zu machen und zu verbessern.

Funktionsumfang

Welchen Funktionsumfang bietet Squarespace?

Funktionsumfang im Überblick

Bewertung
(3,9)
Erreichte Punkte43 von 55 Punkten
Vorteile
  • Alle wichtigen Funktionen (Blog
  • Online-Shop
  • Kalender
  • Galerie) vorhanden
  • Basisfunktionen per Extensions
  • HTML oder CSS erweiterbar
  • Passwortgeschützter Mitgliederbereich möglich
Nachteile
  • Website bietet nur 1 Unterebene – nicht geeignet für komplexe Projekte
  • Zahl der externen Extensions/Apps begrenzt

Am Umfang der Funktionen bei Squarespace gibt es kaum etwas auszusetzen. Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeiten, einen Blog, einen Online-Shop oder einen passwortgeschützten Mitgliederbereich einzurichten. 

Etwas Abzug gibt es für die fehlende Option, ein wirklich komplexes Website-Projekt umzusetzen. Auch bei den externen Extensions zeigt sich Squarespace geizig. 

Einfache Homepages mit Basisfunktionen wie Blog oder Online-Shop lassen sich aber bei kaum einem anderen Anbieter so kreativ und professionell umsetzen.

Speicherplatz und Traffic

Bei Squarespace gibt es in Sachen Speicherplatz und Traffic schon ab den Basistarif („Persönlich“) keine Beschränkung. Für Video-Hosting gilt allerdings eine Begrenzung auf 30 Minuten. Der Video-Speicherplatz kann über das Add-on für digitale Artikel erweitert werden.

  • Unbegrenzter Speicherplatz und Traffic ab Basistarif
  • Video-Speicherplatz (30 Minuten) erweiterbar

Blog-Funktionalität

Unter den großen Homepage-Baukästen verfügt Squarespace über die beste Blog-Funktionalität. Zu den Vorteilen gehört, dass du verschiedene Autorenprofile einrichten und die Blogeinträge vortimen kannst.

Blog-Funktionalität

Du kannst verschiedene Inhalte integrieren, wie Videos und Bildergalerien oder Karten, Code sowie Zitate. Zudem können Produkte aus dem eigenen Online-Shop in die Blogartikel eingebaut werden. Und: Der Blog verfügt über einen eigenen RSS-Feed, eine Kommentarfunktion und erlaubt es sogar, einen eigenen Podcast zu hosten.

Kurz gesagt, lässt sich mit Squarespace schon prima bloggen. Meiner Ansicht als erfahrener Blogger nach brauchen nur echte Profi-Blogger einen WordPress-Blog. An Grenzen stößt man eigentlich nur, wenn es um die Gestaltung des Blog-Designs geht.

  • Alle wichtigen Blog-Funktionen an Bord
  • Verschiedene Autorenprofile, RSS-Feed und umfangreiche Inhalte-Optionen
  • Einschränkungen beim Design
  • Nur echte Profi-Blogger sollten eigenes WordPress-CMS nutzen

Menüs und Navigation

Die Möglichkeit, Unterseiten anzulegen, ist bei Squarespace auf bestimmte Bereiche und auf eine zusätzliche Ebene begrenzt. So lässt sich ein Website-Menü mit bis zu 60 Unterseiten erstellen. Dazu kann auch eine sogenannte Dropdown-Seite eingefügt werden.

Menüs und Navigation

Es gibt zwar verschiedene Optionen, das Menü zu bearbeiten; es lässt sich aber nur manuell in den Footer übertragen.

  • Anzahl der Unterseiten begrenzt
  • Menü bietet nur eine Zusatzebene
  • Menü nur manuell im Footer einstellbar

Mehrsprachige Website

Bei Squarespace ist es möglich, deine Website in verschiedene Sprachen übersetzen zu lassen. Du musst dazu aber auf die Extension „Weglot“ zurückgreifen. Du verbindest dich dazu über das Menü „Website-Sprachen“ mit der App. 

Nach einer kurzen Registrierung und der Sprachauswahl ist das Übersetzen der Website im Handumdrehen erledigt. Oben rechts gibt es ein kleines Drop-Down-Menü, über das die gewünschte Sprache eingestellt werden kann.

Mehrsprachige Website

Nicht übersetzt werden aber z. B. die Terminplanungsseite („Scheduling“) oder externe Blöcke, wie etwa Social-Media-Links. 

In puncto Weglot gibt es derweil Folgendes zu beachten. Du hast die Möglichkeit, den Dienst 10 Tage lang kostenfrei zu testen. Im Anschluss kannst du Weglot weiterhin kostenlos verwenden. Du kannst dann aber nur maximal 2.000 Wörter in 1 Sprache übersetzen lassen. 

Ich habe mich für englisch entschieden. Im Test hat sich die Übersetzung als fehlerfrei erwiesen. Es wurden auch die einzelnen Blogbeiträge und vorhandenen Unterseiten schnell übersetzt.

Das einzige Problem, das ich sehe, ist die Begrenzung in Sachen Wörter und Sprachen. Wer größere Homepage-Projekte in mehreren Sprachen anbieten will, muss dagegen tief in die Tasche greifen. Beispiel: Im „Pro“-Tarif von Weglot kann man bis zu 200.000 Wörter in bis zu 5 Sprachen übersetzen. Kostenpunkt: 79 Euro pro Monat.

  • Website-Übersetzung per Weglot-App
  • Schnelle, fehlerfreie Übersetzung bis in Blogartikel und Unterseiten
  • Automatische Integration des Drop-Down-Menüs
  • Begrenzung von Wörtern und Sprachen in der Gratis-Version
  • Größere Website-Projekte kaum sinnvoll günstig übersetzbar

(Termin-)Kalender

Bei Squarespace gibt es eine umfangreiche Kalenderoption, die unter dem Menüpunkt „Scheduling“ zu finden ist. Darin kannst du verschiedene Terminmöglichkeiten, etwa Vorgespräch oder Fotosession anlegen, die deine Besucher dann buchen können. Du kannst auch einen Zahlungsdienstleister verbinden, damit der Service gleich bezahlt werden kann.

Terminkalender

Den Terminkalender kannst du über eine eigene Website anbieten oder direkt in deine Squarespace-Seite integrieren. Du kannst das Erscheinungsbild nach deinen Wünschen anpassen. Darüber hinaus lassen sich Rechnungen erstellen und Kundenlisten erstellen.

  • Umfangreiche Kalender- und Buchungsoption („Scheduling“)
  • Verwaltung von Terminen, Kunden und Zahlungen
  • Kalender auf eigener Website anzeigen oder in die Seite integrieren
  • Erscheinungsbild nach eigenen Wünschen anpassen

Video-Hosting

Du kannst auf deiner via Squarespace erstellten Website Videos hosten. Allerdings hast du nur Platz für 30 Minuten hochgeladenes Videomaterial. Willst du mehr Speicher haben, musst du ein Abo für digitale Artikel abschließen. Das ist etwa sinnvoll, wenn du Videokurse anbieten willst.

Videohosting

Neben dem direkten Hochladen von Videos auf deine Seite kannst du aber auch Videos von YouTube und Vimeo einbinden. Dazu gibst du entweder die entsprechende Video-URL ein oder du nutzt einen Embed-Code.

  • Videos hochladen möglich, aber auf 30 Minuten begrenzt
  • Mehr Videomaterial durch Zubuchen von Abo für digitale Artikel
  • Videos von YouTube, Vimeo etc. über Embed-Code integrieren

Bilddatenbank

Du hast bei Squarespace Zugriff auf über 40 Millionen Bilder. Aber Achtung: Nur die von Unsplash bereitgestellten Fotos sind für dich kostenlos nutzbar. Die Premium-Bilder stammen von der Bildagentur Getty Images. Diese musst du für 9 Euro pro Foto lizenzieren.

Bilddatenbank

Aber du findest hochwertige Fotos für viele Bereiche auch bei Unsplash. Mein Tipp: Für eine unverwechselbare und kreative Website solltest du allerdings ohnehin auf eigene Fotos setzen.

  • Zugriff auf 40 Millionen Stock-Bilder
  • Hochwertige, kostenlose Fotos von Unsplash
  • Premium-Fotos von Getty Images kosten 9 Euro pro Stück

SEO

Squarespace tut einiges dafür, dass deine mit diesem Baukasten erstellte Website möglichst SEO-optimiert daherkommt. Das reicht von der automatisch generierten Sitemap über saubere URLs und strukturierte Daten bis hin zu mobil-optimierten Seiten.

SEO-Einstellungen

Nutzer selbst können etwa die Funktion AMP (Accelerated Mobile Pages) für ihre Blogbeiträge einschalten und kostenlose SSL-Zertifikate in Anspruch nehmen. Darüber hinaus können SEO- und Site-Beschreibungen sowie Logos und Favicons hinzugefügt werden. 

Die Möglichkeit, entsprechende SEO-Titel und -Texte einzugeben, findest du für jede Seite einzeln im Menü unter den jeweiligen Einstellungen (Zahnrad-Icon). Dort kannst du Seiten auch von der Indexierung bei Suchmaschinen wie Google ausschließen.

Marketing

Für Firmen, Künstler, Blog- oder Online-Shop-Besitzer ist eine Social-Media-Präsenz fast schon unumgänglich. Die eigene Website sollte entsprechende Verlinkungen zu den Profilen bei Facebook, Instagram oder Tiktok anzeigen können.

Marketing Social Media

Bei Squarespace gibt es die Möglichkeit, zu den eigenen Social-Media-Präsenzen zu verlinken – inklusive der jeweiligen Icons – auch. Du findest sie unter den Website-Einstellungen. Das Hinzufügen der verlinkten Icons zur Website gestaltete sich aber gar nicht so leicht.

Auch der E-Mail-Newsletter darf im modernen Marketingmix von Unternehmen und Einzelpersonen nicht fehlen. Squarespace hat hierfür ein potentes Newsletter-Tool. Darüber lassen sich bestehende Abonnenten integrieren (per CSV-Datei) und eigene Kampagnen erstellen. Die Newsletter kannst du durch das Zusammenfügen verschiedener Bausteine individuell gestalten.

Newsletter Marketing

Zudem können Website-Besucher über ein entsprechendes Registrierungsformular als Abonnenten gewonnen werden. Ein integrierbares Werbe-Popup kann die Gewinnung von Neu-Abonnenten noch optimieren. Du kannst Tools von Dienstleistern wie MailChimp einbinden.

Insgesamt ist die Werkzeugkiste für das Marketing bei Squarespace für den einfachen Gebrauch mehr als ausreichend.

Erweiterung durch Plugins/Apps

Neben dem Übersetzungstool Weglot und dem E-Mail-Dienstleister MailChimp hat Squarespace rund drei Dutzend weitere Extensions und App-Optionen an Bord. Das ist ordentlich, könnte aber auch noch umfangreicher sein.

Erweiterung durch Plugins/Apps

Ein großer Teil davon dient der Verwaltung des Online-Shops, etwa was Steuerinformationen, die Buchhaltung, Bestellungen oder den Versand angeht. Die Apps sind zum Teil kostenpflichtig.

Zudem kannst du über entsprechende APIs ein Google-Analytics- oder ein Amazon-Partner-Konto integrieren. 

Auch Custom-HTML- und CSS-Anpassungen sind bei der Website-Erstellung via Squarespace möglich.

Analytics/Statistiken

Für einen Homepage-Baukasten hat Squarespace einen wirklich starken Analysebereich. Du findest hier nicht nur die Zahl der Besucher, Quellen oder den Standort, sondern auch Informationen darüber, wohin deine Besucher gesurft sind.

Noch besser: Du kannst die Conversions von Formularen oder Buttons nachvollziehen und die Zahl deiner RSS-Abonnenten beobachten. Auch für den Online-Shop gibt es Statistiken, etwa zu Umsätzen nach Produkt oder zu abgebrochenen Käufen.

Analytics/Statistiken

Du kannst sogar die Google Search Console verbinden, um in Sachen Keyword-Suche deiner Besucher auf dem Laufenden zu bleiben. Ein wichtiger Punkt bei der SEO-Optimierung. 

Grundsätzlich ist die Analysemöglichkeit in allen Abo-Varianten zugänglich. Der Umfang der zur Verfügung stehenden Analysetools hängt aber davon ab, welches Abo du gewählt hast – und ob etwa ein Zahlungsdienstleister hinzugefügt wurde.

  • Leistungsstarkes internes Analysetool
  • Besucher, Seitenaufrufe, Shop-Statistiken und mehr
  • Google Search Console kann verbunden werden
  • Umfang der Tools hängt vom gewählten Abo ab

(Kontakt-)Formulare

Squarespace bietet die Möglichkeit, ein Kontaktformular sowie Formulare für interne Funktionen (Newsletter) oder solche von externen Dienstleistern einzubinden. 

Zu einer Kontaktseite kannst du etwa Kontaktinformationen wie Adresse, E-Mail oder Telefonnummer hinzufügen. Darüber hinaus sind ein Kontaktformular, eine Karte oder Öffnungszeiten möglich.

Eine Suchfunktion für die Website gibt es bei Squarespace interessanterweise nicht. Auch Datenbanken kannst du nicht integrieren.

Passwortschutz/Mitgliederbereich

Du kannst in den Einstellungen deiner Squarespace-Website Nutzer einladen, die Website mit dir gemeinsam zu bearbeiten. Außerdem ist es möglich, Blog-Autoren hinzuzufügen.

Passwortschutz/Mitgliederbereich

Willst du auf deiner Website etwa Kurse gegen Bezahlung anbieten, kannst du sogenannte Mitglieder-Websites einrichten. Die dort hinzugefügten Inhalte werden automatisch hinter einer Paywall versteckt. Wer darauf zugreifen will, muss ein Abo abschließen.

Eine Vorschau auf die Bezahlinhalte im Mitgliederbereich kannst du auf deiner Haupt-Website anzeigen lassen. Die Erstellung und Verwaltung ist nach kurzer Einarbeitung einfach möglich.

DSGVO/Rechtliches

Weil das Mutterunternehmen von Squarespace in den USA sitzt, kann die Nutzung des Baukasten-Anbieters im Unternehmensbereich problematisch sein. Kann, aber muss nicht. Denn Squarespace ist immerhin nach dem Datenschutzabkommen EU-USA zertifiziert. Damit ist die Nutzung des Homepage-Baukastens für deutsche Firmen grundsätzlich zulässig, wie e-recht24.de erklärt. 

Die Datenschutzerklärung muss allerdings angepasst werden. Bei e-recht24.de findet sich die Möglichkeit, eine Datenschutzerklärung kostenlos zu erstellen, die auf die besonderen Anforderungen Rücksicht nimmt.

Datenschutzerklaerung

Eine rudimentäre Datenschutzerklärung bietet Squarespace an. Darüber hinaus kann auch ein Cookie-Banner aktiviert werden. Ein Impressum solltest du unbedingt hinzufügen und wie die Datenschutzerklärung gut erreichbar in den Footer-Bereich integrieren.

Online-Shop

Eignet sich Squarespace auch für Online-Shops?

Squarespace-Shop im Überblick

Bewertung
(4,5)
Erreichte Punkte 16 von 18 Punkten
Vorteile
  • Unbegrenzte Anzahl von Produkten
  • Zahlreiche professionelle E-Commerce-Funktionen
  • Design flexibel anpassbar
Nachteile
  • Echter Online-Shop-Betrieb nur in teureren E-Commerce-Tarifen sinnvoll
  • Einschränkungen bei Anpassung von Mwst.-Sätzen oder Währungen

Squarespace hat mit Abstand das beste Online-Shop-System aller großen in Deutschland verfügbaren Homepage-Baukästen. Basisfunktionen für das Verkaufen von Produkten über deine Website erhältst du ab dem Tarif „Business“ – allerdings mit einer dreiprozentigen Transaktionsgebühr. 

In den teureren E-Commerce-Tarifen kannst du Abomodelle oder Rabattaktionen anbieten und die Transaktionsgebühren fallen weg. Auch können sich deine Kunden ein eigenes Konto anlegen.

Anzahl und Art möglicher Produkte im Shop

Bei Squarespace kannst du – ab dem „Business“-Tarif (ab 17€/Monat) – unbegrenzt viele Produkte in deinem Online-Shop anbieten. 

Neben physischen Produkten kannst du in einem per Squarespace erstellten Shop auch digitale Produkte (E-Books, Audiodateien), Beratungen oder Geschenkgutscheine verkaufen.

Squarespace-Shop-Produkte

Zudem kannst du den Zugang zu exklusiven Inhalten auf einer Mitglieder-Website, auf Videosammlungen oder Online-Kurse zum Verkauf anbieten.

Design und Anpassungsmöglichkeiten

Du hast bei Squarespace eine Reihe von Optionen, das Design deines Shops und einzelner Produkte anzupassen. So gibt es jeweils mehrere Vorlagen für Layouts, etwa für (digitale) Produkte oder Services.

Squarespace-Shop-Design

Du kannst dir deine Produktseite aber auch ganz nach deinen Wünschen erstellen oder vorformatierte Layouts frei bearbeiten.

Kundenrezensionen integrierbar

Du kannst statische Kundenrezensionen über das Hinzufügen der Abschnitte „Zitate“ oder „Erfahrungsberichte“ in deinen Online-Shop integrieren. 

Es gibt zudem die Möglichkeit, Kunden direkt Bewertungen zu gekauften Produkten abgeben zu lassen oder Bewertungen der E-Commerce-Plattform Etsy zu integrieren.

Squarespace-Shop-Bewertungen

Käufer werden 14 Tage nach dem Kauf eines Produkts automatisch per E-Mail zur Abgabe einer Bewertung aufgefordert. Um die Funktion zu nutzen, ist allerdings ein E-Commerce-Tarif Voraussetzung.

Unterstützte Bezahlmöglichkeiten

Damit möglichst viele Kunden in deinem Online-Shop einkaufen, ist es wichtig, dass du viele Bezahlmöglichkeiten anbieten kannst. Squarespace hat für seine E-Commerce-Nutzer eine ganze Reihe Zahlungsanbieter im Angebot.

Diese Zahlungsmöglichkeiten bietet Squarespace:

  • PayPal
  • Apple Pay 
  • Kredit- und Debitkarten (Visa, MasterCard, American Express)
  • Afterpay
  • Weitere Anbieter über die Dienstleister Stripe oder Square

Kosten für Transaktionen

Bei Squarespace werden im Tarif „Business“ 3% Gebühren pro Transaktion fällig. In den E-Commerce-Tarifen verlangt Squarespace aber keine Gebühren. Hier können aber zusätzliche Kosten durch die Zahlungsanbieter wie PayPal oder Visa anfallen.

Verwaltung und Abwicklung von Bestellungen/Flexible Anpassungen Versandoptionen

Du kannst in deinem Squarespace-Shop die Verwaltung und Abwicklung von Bestellungen sehr flexibel einstellen. Auch beim Versand kannst du bestimmte Optionen anpassen. Außerhalb der USA ist als Paketdienstleister nur DHL möglich. Du kannst Kunden aber auch ermöglichen, ihre Produkte direkt im Shop abzuholen.

Squarespace-Shop-Verwaltung

Zudem bietet Squarespace die Option, Abwicklungsprofile einzurichten, etwa für übergroße oder zerbrechliche Artikel. Um die Optionen deines Shops zu erweitern, kannst du auf entsprechende Extensions wie Sendcloud zurückgreifen.

Anbindung Buchhaltung/Warenwirtschaft

Die integrierten Funktionen in puncto Buchhaltung und Warenwirtschaft sind bei Squarespace ausreichend für den Betrieb von Online-Shops. Du kannst die Features über Extensions erweitern. Eine Exportfunktion per .csv ist gegeben, eine Anbindung an die Buchhaltung aber nicht.

Reschtssicherheit

Squarespace bietet die Möglichkeit, deinen Online-Shop in Deutschland und der EU rechtssicher zu betreiben. Du solltest dich aber genau mit den Vorgaben auseinandersetzen, etwa Datenschutzerklärung und AGB integrieren sowie die Mwst.-Auszeichnung für Produkte, Button-Beschriftungen oder die Ausweisung von Versandkosten beachten.

Immerhin ist Squarespace nach dem Datenschutzabkommen EU-USA zertifiziert. Heißt: Der Firmenstandort USA ist kein Problem und die Nutzung des Website-Builders für deutsche Unternehmen grundsätzlich möglich.

Punktabzug gibt es unter anderem aber auch deshalb, weil sich der Mwst.-Satz zwar nach Land, nicht aber nach einzelnen Produkten anpassen lässt.

Support und Bewertungen

Wie wird Squarespace von Kunden bewertet – und wie gut ist der Support?

Kundensupport und -bewertungen im Überblick

Bewertung
(3,1)
Erreichte Punkte8 von 13 Punkten
Vorteile
  • E-Mail-Support rund um die Uhr – auch auf Deutsch
  • Zahlreiche Hilfeseiten auf Deutsch
Nachteile
  • Kein telefonischer Support
  • kein Live-Chat auf Deutsch
  • Antwort auf Anfragen dauert
  • Schlechte Kundenbewertungen

Leider verfügt Squarespace über keinen guten Support. Das kostet Punkte in diesem Test sowie bei den Kundenbewertungen im Internet.

Auf diesen Kommunikationskanälen und in diesen Sprachen bietet Squarespace seinen Support an

Squarespace hat sich in den vergangenen Jahren einige Mühe gegeben, einen großen Teil der Hilfeseiten auch auf Deutsch zu übersetzen. Einen echten deutschen Support gibt es aber nicht. Immerhin kann man dem Support per E-Mail Anfragen auf Deutsch schicken – rund um die Uhr. Die Antwort auf meine einfache Testfrage hat allerdings einige Tage gebraucht.

Den für englischsprachige Nutzer verfügbaren Live-Chat gibt es bei der deutschen Squarespace-Seite nicht. Einen telefonischen Support sucht man überhaupt vergeblich. Heißt: Wer schon weiß, dass bei der Website-Erstellung dringende Fragen auftauchen können, sollte sich eher an einen Anbieter wie IONOS mit vorbildlichem deutschsprachigen Kundensupport wenden.

Wie bewerten die Squarespace-Kunden ihren Anbieter?

Die Schwächen beim Support kosten Squarespace übrigens nicht nur in diesem Test Punkte, sondern auch bei den online verfügbaren Kundenbewertungen. Bei Trustpilot etwa kommt Squarespace bei gut 850 Bewertungen auf gerade einmal 1,4 Punkte – von 5. Das bedeutet „Ungenügend“.

Kundenbewertung_Trustpilot

Der Großteil der 1-Sterne-Bewertungen übt dann auch teils heftige Kritik am Support. Darüber hinaus wurden Fehler bei der Rechnungsstellung, der hohe Preis sowie technische Probleme moniert. Auch hier hätte ein guter Support sicher viele unzufriedene Kunden verhindern können.

So bleibt ein ungutes Gefühl bei einem eigentlich guten Produkt. Es scheint so, als würde man als Nutzer bei Problemen mit dem Homepage-Baukasten alleingelassen.

Ebenfalls leicht befremdlich: Squarespace hat – ganz anders als z. B. IONOS – zu keiner einzigen negativen Trustpilot-Bewertung Stellung genommen.

Preise und Tarife

Mit welchen Preisen und Kosten muss ich bei den Squarespace-Tarifen rechnen?

Bewertung Preise und Tarife

Bewertung
(2,5)
Erreichte Punkte10 von 18 Punkten

Squarespace macht vor allem in puncto Design und bei der einfachen Bedienbarkeit eine gute Figur – und natürlich, wenn es um die Möglichkeit geht, einen Online-Shop oder Blog zu betreiben. 

Was die Kosten angeht, ist der US-Anbieter Schlusslicht in unserem großen Homepage-Baukasten-Vergleich. Aber: Zur Konkurrenz fehlen nur ein paar Prozentpünktchen. Man könnte vielleicht sagen: Schönheit hat eben ihren Preis.

Squarespace bietet keinen kostenlosen Tarif an. Du kannst das System aber 14 Tage gratis testen – hast dann aber nicht auf alle Funktionen Zugriff.

Schon ab dem Basistarif gibt es bei Squarespace unbegrenzten Speicherplatz und Traffic. Alle wirklich wichtigen Funktionen, darunter die Domain, sind im Grundtarif enthalten. 

Für Punktabzug sorgt, dass es kein kostenloses E-Mail-Konto gibt – auch nicht in den teureren Tarifen. Das Konto musst du dir in jedem Fall kostenpflichtig über Google Workspace besorgen. 

Ebenfalls kostenpflichtig sind einige spezielle externe Apps. Online-Shop-Funktionen gibt es nur in den teureren Tarifen.

Squarespace Premium-Tarife im Überblick

Tipp: wenn du bei der Anmeldung den Code „PARTNER10“ eingibst, sparst du 10% auf die Gebühren im ersten Jahr!

PersönlichBusinessE-Commerce
Basis/Erweitert
Preis ab 11€/Monatab 17€/Monat24€/36€/Monat
Gratis-Test✅ 14 Tage✅ 14 Tage✅ 14 Tage
Volle Nutzung des Baukastens
Eigene Domain (1 Jahr)
Eigenes Email-PostfachGoogle Workspace 1 Jahr Gratis
WebspaceUnbegrenztUnbegrenztUnbegrenzt
Video-Hosting**30 Minuten30 Minuten30 Minuten
KI- und Extensions
Website-AnalyticsBasis-FunktionenErweiterte FunktionenErweiterte Funktionen
E-Commerce✅ Ja, aber nur Basis-Funktionen✅ Ja, erweiterte Funktionen /vollwertig
* Bei Squarespace hast du die Wahl, ob du einen Vertrag mit monatlicher oder jährlicher Laufzeit willst. Die längeren Verträge sind günstiger. Du kannst sie aber nicht so schnell wieder kündigen.
** Alle Abos enthalten 30 Minuten Video-Hosting. Zusätzlichen Speicherplatz kannst du mit dem Add-on für digitale Artikel dazubuchen.

Alternativen

Welche Alternativen gibt es zu Squarespace?

Welche Gründe gegen Squarespace sprechen könnten

Squarespace ist meiner persönlichen Einschätzung nach sehr gut für alle geeignet, die großen Wert auf Design und einfache Bedienung legen. Wer es vor allem günstig haben will, oder komplexere Anforderungen hat, sollte sich nach einer Alternative zu Squarespace umschauen.

Diese Gründe könnten gegen eine Nutzung von Squarespace sprechen:

  • Komplexe Projekte: Du willst, dass deine Website über viele, tiefer verschachtelte Unterseiten verfügt? Dann ist Squarespace eher nichts für dich. Denn mit dem Anbieter stößt du in puncto erstellbare Menü-Ebenen schnell an Grenzen. In diesem Fall empfehle ich dir eher WIX oder WordPress.
  • Wirklich ambitioniertes Blog-Projekt: Zwar hat Squarespace eine sehr gute Blogging-Lösung an Bord. Wenn du aber Profi-Blogger werden willst, solltest du doch auf WordPress zurückgreifen. Dort hast du mehr Einfluss auf die Optimierung von Leistung und Geschwindigkeit. Schau dir in diesem Fall z.B. das WordPress-Hosting von IONOS an.
  • Profi-Online-Shop: Mit der E-Commerce-Lösung von Squarespace hast du zwar einen wirklich leistungsstarken Online-Shop an Bord. Ein spezialisiertes System wie Shopify bietet aber noch umfangreichere Funktionen für Bestellungen oder Zahlungsoptionen sowie die Verwaltung deiner Produkte.
  • Günstige Website und/oder private Website: Wenn du eine kleine, aber feine private Website erstellen oder eine ganz einfache Homepage haben willst, solltest du dich nach günstigeren Alternativen zu Squarespace umschauen. Oft reicht da ein Gratis-Tarif oder die günstigen Tarife von Webador.

Welche Homepage-Baukästen kann ich empfehlen?

Die besten Alternativen zum Squarespace-Website-Builder stelle ich dir in unserem großen Homepage-Baukasten-Vergleich vor.

  • 1 Baukasten-Testsieger

    Wix Homepage Baukasten

    Testurteil

    1,4

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Baukasten mit der größten Gestaltungsfreiheit
    • 800+ hochwertige Designs, 300+ App-Erweiterungen
    • KI-Assistent für Website und Inhalte
    • Mehrere Bilddatenbanken integriert
    • Funktionsumfang kann anfangs überfordern
    • E-Mail Adressen nur über Google Workspace (kostet extra) 

    Tarife

    • WIX kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Wix-Branding
      • Keine eigene Domain
    • WIX Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,90€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 2 Preis-Leistungs-Sieger

    Ionos Logo

    Testurteil

    1,5

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr komfortable Bedienung
    • Beste Ergebnisse für einfache Websites
    • KI-Assistent erleichtert Erstellung
    • Bilddatenbank mit 17.000 Fotos
    • Email-Postfach im Tarif enthalten
    • Eher nicht für komplexere Website geeignet
    • Andere Anbieter bieten mehr Auswahl bei Design-Vorlagen

    Tarife

    • IONOS MyWebsite Now
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain & Email
      • ab 1€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 3 Sehr einfache Erstellung

    Webador

    Testurteil

    1,7

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr einfache und anfängerfreundliche Erstellung
    • Designs für Mobilgeräte optimiert
    • Kostenloser deutscher Support
    • Günstige Pro-Tarife
    • Auswahl an Design-Templates ist eingeschränkt
    • Funktionen im Vergleich nicht so umfanreich (Kein App-Store)

    Tarife

    • Webador Free
      • Dauerhaft kostenlos
      • Keine eigene Domain
      • Webador-Banner auf der Seite
    • Webador Pro
      • Inkl. Domain und Email-Postfach
      • Inkl. Online-Shop
      • ab 4,50€ / Monat
      • 6 Monate kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 4 Sicher und einfach

    Jimdo Logo

    Testurteil

    1,9

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Erstellungs-Assistent, mit dem die Website in wenigen Minuten steht
    • Ansprechende & mobil optimierte Designs
    • Rechtssicher inkl. Abmahnschutz (in entsprechendem Tarif)
    • Funktionen eher auf Basics limitiert
    • Wenig Möglichkeiten zur Erweiterung

    Tarife

    • JIMDO kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Jimdo-Branding
      • Keine eigene Domain
    • JIMDO Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 9,00€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 5 Bauksten für Designfans

    Testurteil

    2,1

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Stylishe & mobil optimierte Designvorlagen
    • Templates für jede Branche
    • Integrierte Marketing- und Analysetools
    • Zugang zu über 40 Millionen Bildern
    • Vergleichsweise wenige Add-Ons (oder kosten extra)
    • Email-Postfach kostet extra (über Google Workspace)

    Tarife

    • Squarespace Personal
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,00€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter

Fragen und Antworten

Was ist sonst noch zu beachten?

Squarespace ist ein US-Unternehmen, das auf die Erstellung und Verwaltung von Websites spezialisiert ist. Der Website-Builder ermöglicht es, professionelle Homepages ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Besonders bei Kreativen, kleinen Firmen, Künstlern und Fotografen ist Squarespace wegen der schicken Designvorlagen beliebt. Mit dem Baukasten lassen sich auch Online-Shops oder Blogs erstellen und verwalten.

Mit Squarespace AI bezeichnet der Homepage-Baukasten-Anbieter seinen generativen Schreibassistenten. Die KI-Funktion erstellt Website-Texte oder Produktbeschreibungen im Handumdrehen. Künstliche Intelligenz trägt auch ihren Teil bei der Erstellung und Anpassung der Website-Designs bei.

Die Squarespace-App ermöglicht es Nutzern, ihre Squarespace-Websites von iOS- und Android-Geräten aus zu verwalten. Sie bietet Funktionen wie Website-Bearbeitung, Blogging, E-Commerce-Verwaltung und Analytics. Benutzer können ihre Website von unterwegs aus aktualisieren und Benachrichtigungen über Aktivitäten erhalten.

Squarespace ist ein Website-Builder, der es Nutzern ermöglicht, Homepages ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Nutzer wählen eine Vorlage aus, passen das Design an, fügen Inhalte hinzu und können bei Bedarf einen Online-Shop oder einen Blog einrichten.

Die Plattform bietet eine einfache Verwaltung von Seiten und integrierte E-Commerce-Funktionen. Nach der Anpassung kann die Website veröffentlicht und über die mobile App verwaltet werden.

Squarespace hostet die Websites auf eigenen Servern und bietet zusätzliche Funktionen wie Analysen und SEO-Optimierung.

Squarespace bietet verschiedene Tarife an, deren Kosten je nach den Bedürfnissen der Nutzer variieren. Es gibt Abos für persönliche und geschäftliche Nutzung sowie Online-Shop-Pläne für unterschiedliche E-Commerce-Anforderungen. 

Inkludiert sind Funktionen wie Hosting, Sicherheit und 24/7-Kundensupport. Es können zusätzliche Kosten für die Domainregistrierung, Premium-Vorlagen und optionale Funktionen anfallen. Mehr dazu findest du im Kapitel „Mit welchen Preisen und Kosten muss ich bei den Squarespace-Tarifen rechnen?“

Los geht es ab 11€/Monat im Abo „Persönlich“. Einen kostenlosen Tarif gibt es nicht. Squarespace bietet aber einen 14-tägigen Testzeitraum an.

Bei der Nutzung eines Squarespace-Tarifs ist die Domain im ersten Jahr inklusive. Wer eine eigene Domain besitzt, kann diese mit seinem Konto bei Squarespace verbinden. Die Registrierung von Domains ist ebenfalls möglich. Für eine .de-Domain werden ungefähr 18€ pro Jahr fällig. Andere Top-Level-Domains wie .com oder .org kosten rund 11€ pro Jahr.

Die Kündigung eines Squarespace-Abos oder -Kontos ist problemlos über die Konto-Einstellungen möglich. Allerdings sollten zusätzliche Abonnements vorab gekündigt, Inhalte exportiert und die Domain übertragen werden. Je nach Vertragslaufzeit (Monat/Jahr) ist die Kündigung nach Beendigung des laufenden Vertragsmonats oder -jahres möglich.

Squarespace bietet einen 14-tägigen Testzeitraum. In diesen zwei Wochen kannst du den Website-Builder kostenlos nutzen. Allerdings sind nicht alle Zusatzfunktionen ohne Update auf einen der Premiumtarife verfügbar. Und: Einen kostenlosen Tarif gibt es bei Squarespace nicht.

Kommentare und Bewertungen

Hat dir der Beitrag weitergeholfen?

Artikel bewerten

4.8/5 (10 Wertungen)

Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert