WebsiteWissen.com

Hotel-Website erstellen: 4 einfache Schritte (2024)

Von Dirk Metzmacher Fachjournalist für Web und Grafik mit 20+ Jahren Erfahrung Letztes Update:

Wir sind bekannt aus:

Top 3 Anbieter für Hotel-Homepages

Dein Haus, deine Regeln. So ist das zum Glück auch auf deiner eigenen Homepage. Nur hier präsentierst du dein Hotel 100 % authentisch und hast die volle Kontrolle über Layout und Inhalte – und bist auch unabhängig von den Buchungsgebühren der Plattform-Anbieter

Doch wie setzt du eine professionell gestaltete Hotel-Webseite um? 

Egal ob du deine Hotel-Webseiten mit einem Homepage-Baukasten erstellen möchtest oder dafür ein System wie WordPress verwenden möchtest: Ich zeige dir die verschiedenen Wege, wie du ohne Vorkenntnisse dein Ziel erreichst! 

Du kannst dich also voll und ganz auf deine Inhalte konzentrieren. Dein Hotel auf einer eigenen Internetseite: mit Fotos, vielleicht sogar Videos, allen Informationen und Buchungsoptionen, die es dem Gast leicht machen, sich für eine Übernachtung bei dir zu entscheiden.

Machen wir gemeinsam den Check-in für deine Hotel-Website. Alle Funktionen, Beispiele und Kosten inklusive!

Hotel-Website

Anforderungen kennen

Was macht eine gelungene Hotel-Website aus?

Checkliste für eine Webseite erstellen

Als digitale Rezeption empfängst du deine Besucher hier schon vor der Anreise. Im Vergleich zu den typischen Buchungsportalen bietet die eigene Website für dein Hotel einen direkten Kontakt; und das im Stil deines Hauses.

Du bestimmst das Design, passend zum Ambiente deines Hauses

Texte und Fotos holen deinen Gast schon auf der ersten Seite ab. Möchte dieser anrufen oder schreiben, so findet er schnell Kontaktmöglichkeiten. Ein Buchungssystem rundet das Angebot ab und sorgt für Unabhängigkeit von Drittanbietern.

Die Website für ein Hotel sorgt auch dafür, dass alle weiteren Dienstleistungen ausführlich erklärt und offeriert werden können. So erfahren die Besucher auf der Homepage, dass dein Restaurant oder der Wellnessbereich für externe Besucher geöffnet sind, dass modern ausgestattete Tagungsräume jederzeit Businessmeetings ermöglichen oder auch größere Events, wie Weihnachtsfeiern, kein Problem darstellen.

Wozu eine Hotel-Website erstellen?

Bevor wir uns der Umsetzung deiner Homepage widmen, lass uns überlegen, was du mit deiner Hotel-Website erreichen willst. Ziele der Website können zum Beispiel sein:

  • Ansprechende Vorstellung des Hotels in deinem Stil
  • Hinweise auf besondere Events oder Angebote
  • Individuelle Preise anbieten können
  • In einem digitalen Gästebuch Besucher zu Wort kommen lassen
  • Neuigkeiten präsentieren
  • Direkter Kontakt der Kunden zum Hotel

Mit diesem Wissen wird die Planung für deine Hotel-Webseite weitaus einfacher. Doch wie kannst du diese Ziele nun umsetzen? Dazu musst du herausfinden, welche Funktionalitäten nötig sind.

Diese Funktionen sind bei einer Hotel-Website häufig gefragt:

  •  Bildergalerien mit Details aller Angebote
  • Eigenes Buchungssystem mit Bezahloptionen
  • Mehrsprachigkeit (nach Bedarf)
  • Anzeige von Rezensionen
  • Blog-Bereich, um aktuelle Ereignisse vorzustellen
  • Anfahrtskarte mit Parkmöglichkeiten
  • Karriereseite für aktuelle Stellenangebote
  • Newsletter zur Kundenbindung

Da deine Hotel-Webseiten modular aufgebaut werden kann, müssen zum Start nicht gleich alle Funktionalitäten gegeben sein. Mein Tipp: Starte erst einmal Schritt für Schritt und mit den Grundfeatures. Weitere Funktionen kannst du auch nach der Eröffnung deiner virtuellen Präsenz hinzuschalten.

Welche Erstellungs-Methoden sind für Hotel-Webseiten geeignet?

Je nach deinen Vorkenntnissen wählst du die zu dir passende Basis aus, um darauf deine Hotel-Homepage zu erstellen.

Homepage-Baukasten / Website Builder HotelWordPress / CMSSelbst programmieren
Für wen geeignet?Für Einsteiger, die unkompliziert und ohne Vorkenntnisse starten wollenFür technisch interessierte Umsetzer, die etwas unabhängiger vom Anbieter sein wollenFür Profis, die gute Kenntnisse in der Web-Programmierung mitbringen
Einfache Erstellung?✅ Zahlreiche Webdesign Hotel-Vorlagen und hilfreiche Assistenten⛔ Besonders zu Beginn gibt es eine steile Lernkurve⛔ Recht schwierig, ohne die nötigen Programmierkenntnisse
Alle Funktionen enthalten?✅ Im Angebot sind alle wichtigen Funktionalitäten, die leicht hinzugeschaltet werden können✅ Die Plugin-Schnittstelle ermöglicht flexible Erweiterungen des SystemsAbhängig von den eigenen Fähigkeiten des Programmierens
Geringe Kosten?✅ Unter 10€/Monat möglich✅ Nur Webhosting-Kosten✅ Nur Webhosting-Kosten
Kostenlos möglich?✅ Mit Anbieter-Werbung, ohne Domain✅ Mit Anbieter Werbung, ohne Domain⛔ Nein
Empfehlung
„Selbst programmieren“ übersteigt zumeist die eigenen Fähigkeiten. Hier braucht es einen Webdesigner oder eine Agentur, was zum Start recht hohe Initialkosten verursacht. Deshalb gehe ich in diesem Artikel im weiteren Verlauf vor allem auf die Erstellung der Hotel-Homepage per Homepage-Baukasten sowie mit WordPress ein.

Homepage-Baukasten

Wie kann ich meine Hotel-Website mit einem Baukasten erstellen?

Hotel-Website mit Baukasten erstellen
Praktisch jeder Abschnitt lässt sich beim Homepage-Baukasten per Klick editieren

Einen Homepage-Baukasten kannst du dir wie ein Lego-Set mit verschiedenen Bausteinen vorstellen.

Du wählst zunächst eine Basis aus, hier Template oder Theme genannt, und fügst im Hotel-Website Builder hinzu, was du zusätzlich benötigst. Damit meine ich die Funktionen, die als Add-on hinzugeschaltet werden, und die du für eine Hotel-Website brauchst. Das klingt nun vielleicht etwas technisch, ist aber bei den modernen Homepage-Baukästen ein Kinderspiel.

Und das Schönste: Du investierst pro Monat nicht viel mehr als den Preis eines Frühstücksbuffets.

Im Prinzip sind nur wenige Schritte nötig, um modular eine Hotel-Homepage zu erstellen. Im ersten Schritt geht es um eine Design-Grundlage, die zu deinem Hotel passt. Im zweiten Schritt um das Hinzufügen zusätzlicher Funktionen zur Hotel-Website, wie etwa ein Gästebuch oder ein Booking-System. Zuletzt – und ich muss zugeben, das braucht dann etwas mehr Zeit – stellst du alle Texte und Fotos zusammen und fügst diese ein.

Im Website-Builder in drei Schritten zum Ziel:

  1. Template auswählen
  2. Add-ons hinzuschalten
  3. Texte und Fotos einfügen

Die erste Version deiner Hotel-Webseiten veröffentlichst du zunächst nur privat, um sie im kleinen Kreis von Kollegen und Bekannten zu testen. Mit diesem Feedback verfeinerst du dann dein Projekt, bis es offiziell an den Start geht.

Hier stelle ich dir die besten, von mir getesteten Website Builder für Hotels im Detail vor:

WIX.com: der Baukasten-Testsieger mit umfangreichen Erweiterungsmöglichkeiten

Marktführer im Bereich Homepage-Baukästen ist der Anbieter WIX.

Der Erfolg des weltweit beliebtesten Website-Baukastens WIX ist neben dem großen Funktionsumfang sicherlich auch auf die benutzerfreundliche Umsetzung zurückzuführen. Das Erstellen deiner Website im Browser per Drag & Drop ist bei WIX vergleichsweise intuitiv umgesetzt.

Auch im günstigsten Basis-Tarif von WIX hast du vollen Zugriff auf alle Designvorlagen. Diese Vorlagen sind nach Verwendungszweck und Branche kategorisiert und sind ein super Ausgangspunkt, um mit deiner eigenen Website zu starten – du findest moderne und abwechslungsreiche Design-Optionen für fast jeden Geschmack.

WIX bietet wirklich umfangreiche Funktionen und Apps wie Newsletter, E-Commerce, Marketing-Tools, SEO-Optionen, Live-Chat, Statistik-Auswertungen und vieles mehr. Einige der Erweiterungs-Apps sind allerdings kostenpflichtig.

Was mich an WIX überzeugt:

  • Sehr große Auswahl an professionell gestalteten Templates
  • Sehr viele Erweiterungen
  • Sehr viele, abwechslungsreiche Inhaltsmodule im Drag&Drop-Editor
  • Gute Blog-Funktion
  • Gute E-Commerce-Integration

Was noch besser sein könnte:

  • E-Mail-Adresse nicht im Tarif enthalten (du benötigst ein zusätzliches, kostenpflichtiges Google-Workspace-Konto)
  • Ladezeiten (wie bei den meisten Baukästen) haben noch Luft nach oben

Für wen ich WIX insbesondere empfehle:

  • Lokale Unternehmen wie Restaurant, Arztpraxen, Handwerker usw.
  • Alle, die einen Baukasten brauchen, dessen Features über Basics hinausgehen

Noch mehr Details erfährst du in meinem ausführlichen Testbericht mit meinen WIX-Erfahrungen.

Tipp: 50% auf dein WIX-Abo sparen!

Mit einem Premium-Tarif erhältst du eine eigene Domain und die Möglichkeit einer eigenen E-Mail-Adresse. Zudem zeigt WIX in seinen Bezahl-Tarifen keine Werbung auf deiner Website an. 

Mein Tipp: Melde dich kostenlos bei WIX an und warte etwa eine Woche ab. WIX wird dann per E-Mail mit einem Lockangebot auf dich zukommen, bei dem du satte 50% auf ein kostenpflichtiges Abo sparen kannst. Wechsele erst dann zu einem der Premium-Tarife.

Welche Homepage-Baukästen kann ich für Hotels besonders empfehlen?

Hier findest du alle von mir getesteten Anbieter im ausführlichen Vergleich:

  • 1 Baukasten-Testsieger

    Wix Homepage Baukasten

    Testurteil

    1,3

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Baukasten mit der größten Gestaltungsfreiheit
    • 800+ hochwertige Designs, 300+ App-Erweiterungen
    • KI-Assistent für Website und Inhalte
    • Mehrere Bilddatenbanken integriert
    • Funktionsumfang kann anfangs überfordern
    • E-Mail Adressen nur über Google Workspace (kostet extra) 

    Tarife

    • WIX kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Wix-Branding
      • Keine eigene Domain
    • WIX Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,90€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 2 Bauksten für Designfans

    Testurteil

    1,8

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Stylishe & mobil optimierte Designvorlagen
    • Templates für jede Branche
    • Integrierte Marketing- und Analysetools
    • Zugang zu über 40 Millionen Bildern
    • Vergleichsweise wenige Add-Ons (oder kosten extra)
    • Email-Postfach kostet extra (über Google Workspace)

    Tarife

    • Squarespace Personal
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,00€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 3 Preis-Leistungs-Sieger

    Ionos Logo

    Testurteil

    1,9

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr komfortable Bedienung
    • Beste Ergebnisse für einfache Websites
    • KI-Assistent erleichtert Erstellung
    • Bilddatenbank mit 17.000 Fotos
    • Email-Postfach im Tarif enthalten
    • Eher nicht für komplexere Website geeignet
    • Andere Anbieter bieten mehr Auswahl bei Design-Vorlagen

    Tarife

    • IONOS MyWebsite Now
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain & Email
      • ab 1€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 4 Sicher und einfach

    Jimdo Logo

    Testurteil

    2,0

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Erstellungs-Assistent, mit dem die Website in wenigen Minuten steht
    • Ansprechende & mobil optimierte Designs
    • Rechtssicher inkl. Abmahnschutz (in entsprechendem Tarif)
    • Funktionen eher auf Basics limitiert
    • Wenig Möglichkeiten zur Erweiterung

    Tarife

    • JIMDO kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Jimdo-Branding
      • Keine eigene Domain
    • JIMDO Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 9,00€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 5 Sehr einfache Erstellung

    Webador

    Testurteil

    2,2

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr einfache und anfängerfreundliche Erstellung
    • Designs für Mobilgeräte optimiert
    • Kostenloser deutscher Support
    • Günstige Pro-Tarife
    • Auswahl an Design-Templates ist eingeschränkt
    • Funktionen im Vergleich nicht so umfanreich (Kein App-Store)

    Tarife

    • Webador Free
      • Dauerhaft kostenlos
      • Keine eigene Domain
      • Webador-Banner auf der Seite
    • Webador Pro
      • Inkl. Domain und Email-Postfach
      • Inkl. Online-Shop
      • ab 4,50€ / Monat
      • 6 Monate kostenlos testen
    Zum Anbieter

WordPress

Wie kann ich meine Hotel-Website mit WordPress erstellen?

Wordpress Webhosting

WordPress kann eine gute Alternative zu den schon vorgestellten Homepage-Baukästen sein. Es gibt Anbieter, bei denen WordPress bereits vorinstalliert ist, oder du übernimmst die Installation selbst. Das verlangt allerdings nach ein wenig Einlesen in diese neue Materie.

Läuft WordPress, so stehen dir auch hier zahlreiche vorgefertigte Hotel-Website Design-Vorlagen, Themes genannt, zur Auswahl. Die Erweiterungen um zusätzliche Funktionalitäten heißen hier Plugins.

Im direkten Vergleich zum Homepage-Baukasten (oder auch Hotel-Website-Builder) gibt es zu Beginn eine recht steile Lernkurve, doch einmal installiert kann deine Website mithilfe von Plugins oder Zugriff auf den HTML- und CSS-Code weitaus stärker individuell verändert werden: natürlich je nach Kenntnissen und Geduld.

Du solltest dir also die Frage stellen:

Eignet sich WordPress auch für die einfache Erstellung einer Hotel-Website?

Vorteile von WordPress für Hotel-Websites:

  • Software verursacht keine Kosten, da Open-Source
  • Etwas unabhängiger vom Anbieter
  • Sehr gute und flexible Erweiterbarkeit

Nachteile von WordPress für Hotel-Websites:

  • Steile Lernkurve zum Start
  • Erweiterungen erfordern weitere Schritte
  • Meist wird ein Programmierer benötigt

Kosten von WordPress:

  • WordPress selbst ist kostenlos
  • Es fallen geringe monatliche Kosten für das Webhosting an

Statt einem Anbieter für einen Homepage-Baukasten suchst du hier nach einem Webhoster, der WordPress entweder schon vorinstalliert anbietet oder die Installation ermöglicht (genügend Speicher für dein Hotel-Website-Template, eine Datenbank und PHP vorausgesetzt).

Kurz und klar: WordPress ist die richtige Wahl, wenn du eine eher komplexe Hotel-Homepage erstellen willst oder einen Schwerpunkt auf flexible Erweiterbarkeit legst.

Kurz-Anleitung: So setzt du deine Hotel-Website mit WordPress um

  1. Finde einen passenden Webhosting-Anbieter. Es erleichtert deinen Start natürlich sehr, wenn du hier auf einen Anbieter setzt, der eine 1-Klick-Installation anbietet, also eine vorinstallierte WordPress-Version. Mein Tipp hierzu: IONOS WordPress Hosting
  2. Jetzt richtest du WordPress ein: du konfigurierst also das System, z.B. mit deinem Hotelnamen und deiner Hotel-Domain.
  3. Suche ein Theme, das schon zum Thema Hotel-Webseiten vorgestaltet wurde.
  4. In den Theme-Einstellungen legst du deine Farben, Logos und Funktionen deines Hotel-Website Designs fest.
  5. Erstelle erste Seiten oder verfasse deinen ersten Blog-Beitrag.
  6. Füge alle weiteren Medien wie Fotos oder Videos ein.
  7. Über Plugins kannst du bei weiterem Bedarf Funktionalitäten erweitern, z.B. ein Buchungssystem, Kontaktformular oder Newsletter-Modul.

Webhosting-Anbieter stellen die nötige technische Grundlage zur Veröffentlichung deiner Website auf WordPress-Basis.

Es ist dein Server, also dein „Platz im Internet“, auf dem du WordPress installieren kannst.

WordPress selbst ist zwar kostenlos, wird aber bei einem Webhosting-Anbieter deiner Wahl gegen einen Monatsbeitrag abgelegt.

Anfängern empfehle ich, sich für ein Webhosting zu entscheiden, das ein schon vorinstalliertes WordPress mitbringt. So entfällt die doch recht technische Installation und Einrichtung.

Interessant ist hier z. B. der IONOS WordPress-Hosting-Tarif „Start“*: besonders gut geeignet für kleinere Websites oder Blogs. In den ersten 6 Monaten zahlst du nur 3€ pro Monat, danach werden 5€ fällig.

In dem Tarif dabei sind 25 GB schneller Speicherplatz, eine Domain plus E-Mail-Postfach, sowie ein kostenloses SSL-Zertifikat zur Absicherung. Also alles, was du für einen guten Start benötigst.

Da die technische Seite deiner WordPress-Installation vom Anbieter übernommen wird, bleibt WordPress mit all seinen Aktualisierungen stetig auf dem neuesten Stand und auch Malware oder andere Sicherheitsbedrohungen haben kaum eine Chance.

Das ist wichtig: veraltete WordPress-Versionen und Plugins werden oft von Hackern ausgenutzt und etwa für Spam missbraucht.

Auf beiden Plattformen, die auf den ersten Blick sehr ähnlich wirken, wird WordPress angeboten.

Wer steckt hinter WordPress.org und WordPress.com?

Beide Angebote stammen vom WordPress-Erfinder Matthew Mullenweg.

Auf WordPress.org wird dir die Software, also das WordPress-CMS kostenlos zum Download als Zip-Datei und zum freien Nutzen angeboten. Daneben gibt es zahlreiche Informationen zur Installation, sowie Tipps & Tricks.

Um einen Provider für das Hosting von WordPress sowie die Installation musst du dich hier selbst kümmern.

WordPress.com ist dagegen ein kostenpflichtiger Hosting-Service, bei dem das WordPress-CMS vorinstalliert ist. Inklusive sind Domain, Webspace und die Installation. Einsteiger können mit einer Subdomain (meinehomepage.wordpress.com) starten, um die Erstellung einer eigenen kostenlosen Homepage auszuprobieren.

Was ist besser – eigene Installation oder WordPress.com?

Wer WordPress selbst installieren und einrichten möchte, muss sich etwas in das Thema einarbeiten. Ein gewisses technisches Verständnis ist dabei die Voraussetzung.

Spezialisierte Webhosting-Anbieter bieten dir aber (ähnlich wie das schon vorgestellte WordPress.com) Pakete mit vorinstalliertem WordPress an.

Damit wird WordPress auch für Einsteiger interessant. Du benötigst dennoch etwas Zeit, um dich einzuarbeiten.

Bei WordPress.com bist du in den kostenlosen oder günstigen Website-Tarifen sehr eingeschränkt und kannst meiner Meinung nach nicht die eigentlichen Vorteile von WordPress (also Nutzung der zahlreichen Community-Themes und -Plugins) nutzen.

Wirkliche Flexibilität hast du bei WordPress.com erst in den Business-Tarifen ab 25€/Monat.

Zum Vergleich: eine eigene, bei IONOS gehostete 1-Klick-Installation kostet dich inklusive eigener Domain und E-Mail-Adresse nur 5€ im Monat.

Fazit

Möchtest du WordPress zunächst einmal unverbindlich testen, so empfehle ich WordPress.com im Free-Tarif. Dort erhältst du allerdings nur eine Subdomain (meinehomepage.wordpress.com).

Du hast also keine eigene Andresse und immer einen Hinweis auf WordPress.com im Namen.

Wer sich für WordPress als selbstinstallierte und -gehostete Version entscheidet, will in der Regel ein komplexeres Projekt umsetzen oder professionell bloggen.

Für beides ist eine eigene WordPress-Installation die richtige Wahl. Dann macht es auch Sinn, die nötigen technischen Fähigkeiten zu erlernen oder gar einen Profi zu beauftragen.

Inhalte und Rechtliches

Wie plane ich die Inhalte meiner Hotel-Website?

Hotel-Website planen
Auch die komplette Seitenstruktur kannst du dir zum Optimieren und Ergänzen anzeigen lassen.

Du erstellst deine Website zunächst für potenzielle Gäste deines Hotels. Aber sie kann weitaus mehr: sie ist Stellenportal, Veranstaltungsplaner und Informationsbasis für Geschäftspartner.

Zum Start empfehle ich, dass du dich auf ein Thema konzentrierst: Gäste, die nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchen. Stelle deshalb alle Informationen wie Standort, Ausstattung und Zimmerpreise samt Buchungsoptionen zur Verfügung.

Nach und nach kannst du deine Hotel-Website erweitern und weitere Zielgruppen mit den jeweils passenden Inhalten ansprechen.

Mit einem Bereich, der alle Informationen zu Konferenzen, Hochzeiten und Tagungen bereitstellt, mit einem Veranstaltungsplaner oder auch mit eigenen Seiten zur Verfügbarkeit von Tagungsräumen oder Catering-Optionen. Zuletzt kannst du auch mögliche Partner mit allen geschäftlichen Aspekten ansprechen.

So kannst du die Inhalte deiner Webseite planen

Bereich auf der WebsiteBenötigte Inhalte und Funktionen
StartseiteÜberblick über dein Hotel mit den wichtigsten Angeboten: Zimmerbuchung, allgemeine Vorstellung und Kontaktoptionen
FotogalerienJeweils pro Zimmer und Suiten, Ambiente des Hotels und aller Features
Blog oder News-BereichAlle Infos zu Service- und Zusatzleistungen sowie Events
Lage und AnreiseInteraktive Karte, Parkmöglichkeiten, Umgebung
Kontaktoption/ImpressumInformationen über dich als Seitenbetreiber, Telefon, E-Mail und Kontaktformular
KarriereseitenAktuelle Stellenangebote
Mache ein Brainstorming: Versetze dich in die Position deiner potenziellen Gäste. Wie führst du deine Kunden ohne Hürden einfach und schnell zum Ziel?

Rechtliche Pflichten bei einer Hotel-Webseite? Das solltest du wissen

Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass die folgenden Anmerkungen keine professionelle, rechtliche Beratung ersetzen können. Aber es sind erste Ansätze, die du bei der Erstellung deiner Hotel-Website verfolgen solltest. Für spezifische rechtliche Fragen ist natürlich ein Rechtsanwalt zu konsultieren.

Eine Impressumspflicht ist bei allen gewerblichen Webseiten Pflicht. Da bei dir auch personenbezogene Daten gesammelt werden, z. B. bei Buchungen, muss auch eine Datenschutzerklärung vorhanden sein.

Deine allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind für deine Besucher von jeder Seite aus erreichbar und auch ein Cookie-Hinweis erfolgt beim ersten Besuch.

Eine SSL-Verschlüsselung sorgt für mehr Sicherheit bei der Datenübertragung. Der Markenschutz deines Namens und deines Logos dafür, dass diese rechtlich geschützt sind.

Stelle sicher, dass alle Texte, Fotos und weitere Medien auf deinen Hotel-Webseiten von dir stammen oder von dir rechtlich genutzt werden dürfen, durch entsprechende Lizenzen.

Schon ganz gut abgesichert bist du, wenn du:

  • einen professionellen Cookie-Banner anbietest
  • ein vollständiges Impressum schreibst (mit Adresse, Kontakt, Eintragung im Handelsregister, Steuernummern, Verantwortlicher, ect.)
  • eine Kontaktoption bereitstellst (z.B. Seite mit Kontaktformular)
  •  nur eigenes, selbst erstelltes Foto- und Videomaterial verwendest bzw. dieses lizensierst
  • eine Datenschutzerklärung und deine AGB im Footer verlinkst
  • dafür sorgst, dass deine Website barrierefrei ist
  • eine SSL-Verschlüsselung gegeben ist

Meine kurze Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich empfehle einen Rechtsanwalt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass deine Hotel-Website den geltenden Gesetzen und Vorschriften deiner Region entspricht.

Website-Gestaltung

Wie gestalte ich meine Hotel-Website ansprechend und gut bedienbar?

Jedes Hotel ist anders. Ist dein Haus eher modern oder traditionell eingerichtet? Dieses Feeling sollte deine Hotel-Website widerspiegeln.

Anbieter von Homepage-Baukästen arbeiten mit Vorlagen, auch als Themes oder Templates bezeichnet, die von professionellen Webdesignern umgesetzt wurden. Bei deiner Wahl achtest du schon darauf, dass Design und Funktionen des Templates zu dir passen.

Beachte dabei, dass Farben, Texte und Fotos leicht angepasst und ausgetauscht werden können.

Auch WordPress-Themes lassen sich so anpassen, wenn auch weniger intuitiv und oftmals eingeschränkter. Im Homepage-Baukasten-System kannst du jeden Bereich der Hotel-Website anklicken und das Design individuell editieren. Bei WordPress wird in den Theme-Einstellungen eher global über alle Seiten hinweg der Stil definiert.

Darauf solltest du bei der Auswahl einer Design-Vorlage für deine Hotel-Website achten:

Webdesign Vorlagen IONOS
Suche dir im gewählten Baukasten wie hier bei IONOS eine Vorlage aus, die deinem Geschmack entspricht

Mache eine kurze Konkurrenzanalyse! Was macht für dich eine gute Hotel-Website aus? Welche Gestaltungselemente sprechen dich an und welche Funktionen unterstützen dabei, neue Gäste zu gewinnen? Lasse dich also zunächst von schon gut umgesetzten Seiten inspirieren.

Webdesign für dein Hotel: Entscheide dich für das Template, das deinem Wunschdesign annähernd entspricht. Umso leichter wird es, dein gewünschtes Ziel zu erreichen. Beachte dabei die folgenden Ansätze:

  • Die Startseite als virtuelle Rezeption: Direkt zum Einstieg begrüßt ein Video oder eine Slideshow deine Besucher. Ein Buchungsformular erlaubt die Abfrage nach An- und Abreise und garantiert den besten Preis, wenn der Gast direkt online auf deiner Seite bucht. Alle wichtigen Informationen sind direkt im Blick.
  • Besuch leicht geplant: Gäste, die sich für dein Frühstücksbuffet interessieren, eine Tagung planen oder im Sauna & Fitness-Bereich entspannen möchten, finden dazu eigene Seiten mit entsprechenden Fotos und Informationen.
  • Klar und übersichtlich: Wer ein Hotel sucht, sieht vermutlich deine Internetpräsenz zum ersten Mal. Um sich schnell zurechtzufinden, sollte der Aufbau klar strukturiert und geordnet sein. Auf den ersten Blick sind alle wichtigen Informationen sichtbar und eine Buchung in wenigen Schritten möglich.

Prüfe die Wahl deines Templates in dieser Hinsicht. Nutze dazu die Vorschau- oder Demo-Ansicht. So kannst du die vorhandenen Funktionen und die Gestaltungsmöglichkeiten testen und deine Entscheidung treffen.

Es gibt auch gute kostenlose Themes für WordPress für schöne Hotel-Webseiten. Professioneller sind allerdings die kommerziellen Angebote spezialisierter Anbieter.

Ist deine Auswahl klar und das Design der Hotel-Website gewählt, so passt du es nach und nach an. Zunächst stellst du deine Unternehmens-Farben ein, lädst dein Logo hoch und triffst die Auswahl der Add-ons. Die Assistenten der Homepage-Baukästen erleichtern diese ersten Schritte.

Steht die Basis, so geht es an die Inhalte. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Startseite. Hast du hier alle Fotos und Texte eingefügt und funktioniert selbst das Buchungssystem, so ist der weitere Content weitaus leichter umgesetzt.

Eine Liste mit der ersten, groben Struktur deine Hotel-Website zeigt auf, welche Texte und Fotos du zusammenstellen musst. Erste Seiten, die du anlegst, sind zum Beispiel:

  1. deine Homepage/Startseite
  2. die Kontaktseite deiner Hotel-Webseite
  3. dein Impressum, AGB und deine Datenschutzerklärung
  4. Unterseiten zu den jeweiligen Zimmertypen
  5. eine Karriereseite

Während deiner Aufbauarbeiten speicherst du regelmäßig und überprüfst auch den Fortschritt über den „Vorschau“-Button. Dabei sind die verschiedenen Ansichten zu beachten, da viele Besucher mobil mit dem Handy auf die Suche gehen, andere einen Desktop-Rechner nutzen.

Hast du die wichtigsten Seiten angelegt, kommt der spannende Moment des „Live“-Schaltens. Dein Hotel geht online!

Du hast natürlich schon beim Erstellen aller Seiten einen ersten Check vorgenommen. Doch gerne werden kleinere Fehler übersehen, weshalb dir zum Abschluss meine Checkliste helfen soll, die Qualität deiner Hotel-Website zu prüfen:

4 Punkte-Check, um die Website vor dem Livegang zu überprüfen:

  • Inhalte und Funktionen: Wird der Content komplett dargestellt (Texte, Bildmaterial, Videos)? Überprüfe auch alle Verlinkungen, besonders im Menü und auf den Seiten. Funktionieren die Galerie und das Buchungssystem reibungslos? Kannst du alles mit Ja beantworten, so geht es auch schon zum nächsten Punkt.
  • Der finale Browser-Test: Überprüfe deine Hotel-Website in verschiedenen Browsern wie Safari, Chrome oder Firefox. Test auch auf dem Handy und Tablet. Sieht alles gut aus, so ist deine Seite bereit für die große Eröffnung.
  • Der externe Blick: Lade Freunde und Kollegen ein, deine Website einmal komplett – mit allen Funktionen – zu testen. Ehrliches Feedback ist Gold wert.
  • Suchmaschinen-Optimierung: Damit deine Seite von deinen Gästen leichter entdeckt werden kann, editiere noch die SEO-Einstellungen in deinem Homepage-Baukasten. Achte dabei auf den Seitentitel und Vorschautexte.

So passt du deine Hotel-Website an deine Vorstellungen an:

Hast du alle Punkte dieser und deiner persönlichen Checkliste abgehakt, so kommt der große Moment mit dem Klick auf „Veröffentlichen“.

Herzlichen Glückwunsch! Deine Hotel-Website ist online und bereit für zahlreiche neue Gäste!

War es für dich leicht, dieser Anleitung zu folgen? Bist du mit dem Ergebnis zufrieden? Ich freue mich auf deinen Kommentar zu deiner persönlichen Umsetzung!

Fragen und Antworten

Was musst du bei der Erstellung von Hotel Webseiten noch alles beachten?

Es sollte eine Deutsche Top Level Domain sein, in Kombination mit dem Namen deines Hotels, also etwa hotel-mustermann.de. Ist dieser Name schon vergeben, so kannst du schauen, ob deine Namensrechte einen Wechsel möglich machen. Als Alternative kann eine Kombination des Namens deines Hotels mit dem Ort helfen, wie zum Beispiel hotel-mustermann-hamburg.de oder mit einer anderen Top Level Domain, wie hotel-mustermann.com. Hast du eine Domain, so kannst du deine Website für dein Hotel erstellen.

Der Start mit einem Homepage-Baukasten-Anbieter wie WIX* oder Squarespace*kostet dich zwischen 10 und 25 Euro pro Monat. Natürlich ist das jeweils abhängig vom gewählten Tarif.

Setzt du auf WordPress als Basis für deine Hotel-Website, so bleibt es in einem ähnlichen Rahmen für Webhosting und Domain. Professionell erstellte Themes und Plugins kosten etwas mehr, bleiben aber auch unter einem dreistelligen Betrag.

Beauftragst du einen Programmierer oder eine Firma, so rechne mit Preisen zwischen 1.000 und mehreren zehntausend Euro. Ein großes Spektrum. Es kommt halt darauf an, ob man einen Freiberufler beauftragt, der alles in einer Person vereint, oder aber eine größere Werbeagentur.

Theoretisch ist es möglich, noch heute online zu gehen. Es kommt wie immer auf deine Ansprüche und auf den Umfang deiner Website zum Start an. Bedenke: Weitere Bereiche kannst du auch später noch Schritt für Schritt hinzufügen.

Gehen wir vom Durchschnitt aus, so kannst du für deine Recherche nach einem passenden Theme einen halben Tag einplanen. Im Homepage-Baukasten steht dieses Template mit nur einem Klick sofort bereit, um mit Inhalten befüllt zu werden.

Bei WordPress verlangt die Einrichtung samt Einlesen in das Thema noch einen Tag mehr. Aber auch hier kannst du alle Inhalte einfügen, sobald das gewünschte Theme läuft.

Um ehrlich zu sein ist der Schritt des Zusammenstellens aller Texte und Fotos für deine Hotel-Website wohl der Teil der Umsetzung, der etwas mehr Zeit einnehmen wird. Für eine umfangreichere Internetpräsenz solltest du mehrere Tage bis einige Wochen einplanen. Die KI-Funktionen der Homepage-Baukästen unterstützen dich auch dabei.

Dein Hotel besitzt ein Logo, nutzt eine bestimmte Schriftart und zeigt typische Farben, zum Beispiel in deinen Flyern und Visitenkarten? Dann sollte auch das Webdesign deines Hotels diesem Stil entsprechen. Achte aber darauf, dass jeder Text gut lesbar ist und nicht über Fotos oder zu dunklem Hintergrund gesetzt wird.

Kommentare und Bewertungen

Hat dir der Beitrag weitergeholfen?

Artikel bewerten

4.5/5 (8 Wertungen)

Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert