WebsiteWissen.com

Schulhomepage erstellen: 4 einfache Schritte

Jörn Brien
Von Jörn Brien IT-Journalist mit 20+ Jahren Erfahrung Letztes Update:

Wir sind bekannt aus:

Top 3 Anbieter für Schulhomepages

Eine Schule benötigt eine Website, um im Internet gefunden zu werden.

Du bist dir vielleicht unsicher, ob und wie du selbst eine Homepage für eine Grundschule oder eine Website für ein Gymnasium erstellen kannst? 

Keine Sorge! Mit dieser Anleitung lernst du Schritt für Schritt, wie du eine gelungene Homepage für alle Schulformen und Bildungseinrichtungen anfertigst. Ich gehe darin auf die empfohlenen Inhalte, das Webdesign sowie wichtige rechtliche Richtlinien für Schulhomepages, wie Datenschutz und Barrierefreiheit, ein. So benötigt jede Schulhomepage ein Impressum. Auch eine Datenschutzerklärung gehört auf jede Homepage von Schule und Co.

Die Erstellung einer soliden Schulwebsite muss kein großes Loch ins Schulbudget reißen. Sie ist bereits für 10 Euro oder sogar weniger im Monat möglich. Auch auf kostenlose Methoden der Websiteerstellung gehe ich ein. 

Programmierkenntnisse oder besondere Designer-Fähigkeiten sind nicht notwendig, um mit einer wettbewerbsfähigen Schulhomepage online zu gehen. Sicherer Umgang mit Computer und Internet sind jedoch von Vorteil.

Willst du mit der Erstellung einer Website für deine Schule beginnen? Dann folge mir in die Klasse!

Schulhomepage erstellen

Schritt 1

Welche Anforderungen soll die Schulhomepage erfüllen?

Checkliste für eine Webseite erstellen

In Deutschland sind Schulen nicht verpflichtet, eine Homepage zu erstellen. Eine eigene Website macht aber einen guten Eindruck auf Eltern, Schüler und die Öffentlichkeit – und kann außerdem die administrative Arbeit enorm erleichtern.

Für Schulwebsites gelten strenge Richtlinien, was Datenschutzbestimmungen und Barrierefreiheit angeht. Was du bei einer Schulhomepage in puncto DSGVO und Co. beachten musst, erkläre ich dir später im Detail. Keine Angst: Es ist gar nicht so kompliziert, sich an die Regeln zu halten! 

Nur soviel: Ein Impressum und eine Datenschutzerklärung sind für jede Schulhomepage verpflichtend.

Schaffst du es, eine wirklich gute Website zu erstellen, kannst du damit sogar an einem Schulhomepage-Award teilnehmen – und so bundesweit auf deine Schule aufmerksam machen.

Schau dir doch zunächst einmal diese drei Schul-Websites an. Vielleicht kannst du dich davon inspirieren lassen, wenn es um die Gestaltung deiner eigenen Seite geht:

3 Beispiele für gute Schulhomepages

Gute Schulhomepage Realschule

Ausgezeichnet

Die Website der Ferdinand-von-Miller-Realschule in Fürstenfeldbruck hat mit ihrem minimalistischen Design nicht nur mich überzeugt. Die professionell erstellte Homepage der Schule hat den renommierten „CSS Design Award“ gewonnen.

Damit eignet sie sich ideal zur Inspiration. Auf der „Über uns“-Seite erfahren Besucher mehr über die Schule, das Team und das pädagogische Konzept. 

Im Bereich „Schulleben“ findet sich eine digitale Ausgabe der Schülerzeitung „Happy News“. Für ganz wichtige Informationen ist ein eigener Bereich oben auf der Startseite reserviert. Ein passwortgeschützter interner Bereich sorgt für sichere Kommunikation mit Eltern und Schülern.

Schule Jungfernheide Homepage

Übersichtlich und umfangreich, aber mit Punktabzug

Dass sich eine professionell und modern wirkende Schulwebsite auch mit einem Homepage-Baukasten (in diesem Fall WIX*) erstellen lässt, beweist die Internetpräsenz der Berliner Schule an der Jungfernheide.

Hier finden sich übersichtlich angeordnet umfangreiche Informationen über die Schule sowie Links zu wichtigen Unterlagen wie Anmeldeformularen und Entschuldigungszettel. Ein informativer Blog über das Schulleben ist ebenso integriert wie ein Forum, in dem sich Schüler und Lehrer austauschen können.

Ein für Außenstehende nicht zugänglicher interner Bereich ist ebenfalls vorhanden. Wichtige Kritikpunkte: die Kontaktdaten sind nur von der Startseite aus direkt zugänglich. Und: Ein Impressum scheint auf der Homepage dieser Schule ganz zu fehlen.

Das kannst und solltest du besser machen!

Gute Schulwebsite EB Schule

Einfallsreich und sympathisch

Mit einem Willkommensvideo begrüßt die Duisburger Elsa-Brandström-Schule ihre Homepage-Besucher. Für das Erfüllen der Richtlinien und der Nutzererwartungen wichtig: Kontakt und Impressum der Schulhomepage – inklusive Datenschutzerklärung – sind gut zugänglich im Hauptmenü integriert. Ich erkläre dir hier mehr zum Thema Datenschutz

Aber zurück zur Schulhomepage und ihren Funktionen: Die ebenfalls mit dem WIX-Baukasten* errichtete Website verfügt über einen „Terminkalender“. Unter „Aktuelles“ gibt es einen Blogbereich. 

Schule und Lehrerteam stellen sich und ihre Leitidee auf der Seite „Unsere Schule“ ausführlich vor. Auch sinnvoll: Der Förderverein hat auf seiner Unterseite einen Paypal-Spendenbutton integriert. 

Fazit: Diese selbst erstellte Schulhomepage hätte ebenfalls einen Award verdient.

Was möchtest du mit deiner Schul-Website erreichen?

Wie den Lehrstoff an der Schule zerlegen wir auch das Projekt Homepage-Gestaltung in kleine übersichtliche Lerneinheiten. Bevor wir loslegen, gilt es zu bestimmen, welche Ziele du mit einer Präsenz im Internet erreichen willst. 

Ist das geklärt, kannst du darauf aufbauend die wichtigsten Funktionen deiner zukünftigen Website identifizieren. Vielleicht hast du einiges schon auf den Beispielhomepages entdeckt. Ansonsten gebe ich dir hier noch ein paar weitere Ideen.

Das können Ziele für dich sein:

  • Informationen über Schule/Schulaktivitäten liefern (Konzept, Projekte, Events)
  • Lehrerteam und Schuleinrichtung vorstellen
  • Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme bieten
  • Materialien für Schüler und Eltern bereitstellen
  • Aktuelles und Termine in eigenem Newsbereich mitteilen
  • Sekretariat und Administration entlasten

Funktionen, die auf einer Schulhomepage unbedingt zu finden sein sollten:

Beispielseite Schulinfo Website

Wie eine gute Firmenwebsite dient auch die Schulhomepage zunächst dazu, die Einrichtung nach außen zu präsentieren. Auf einer „Über uns“-Seite können sich Schulleiter und Lehrer vorstellen. Außerdem kann man hier Details zum Schulprofil darlegen.

Es findet sich aber auch Platz für eine Schulchronik oder Informationen zum Namensgeber. Für Website-Besucher interessant ist auch, welches Konzept oder Leitmotiv und welche Werte die Schule verfolgt.

Wenn du möchtest, kannst du hier auch die Eltern- oder Schülervertreter sowie den Förderverein vorstellen. Auch Links zu Partnerinstitutionen, Sponsoren oder die Hausordnung sind hier an der richtigen Stelle.

Beispielseite Schulwebsite Aktuelles

Insbesondere Schüler und Eltern möchten natürlich wissen, was an ihrer Schule so passiert. Entsprechend wichtig ist es, auf der Schul-Website einen Bereich einzurichten, in dem regelmäßig Neuigkeiten oder Informationen über Projekte oder Veranstaltungen gepostet werden können.

Der Bereich „News“ oder „Aktuelles“ kann in Form eines Blogs gestaltet sein. Nicht vergessen, aussagekräftige Fotos hinzuzufügen – natürlich unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen. Mehr zu den Regeln, die bei der Veröffentlichung von Fotos auf einer Schulhomepage zu befolgen sind, steht im Abschnitt zum Datenschutz.

Damit Lehrer, Eltern und Schüler im Laufe eines Schuljahres nicht den Überblick verlieren, empfehle ich, einen Terminkalender einzubinden. Dort kann man z. B. den Tag der Offenen Tür, Ferienzeiten, Prüfungstermine oder besondere Veranstaltungen eintragen.

Beispielseite Schulwebsite Kontakt

Eine gut erreichbare Kontaktseite mit aktuellen Informationen, etwa zu Öffnungszeiten des Schulsekretariats und den Kontaktdaten wichtiger Ansprechpartner im Team, verringert den administrativen Aufwand.

Auf die Kontaktseite gehören neben Rufnummern und E-Mail-Adressen auch die Adresse der Schule, gegebenenfalls mit integrierter Karten-Darstellung und/oder Hinweisen zu Anfahrt und öffentlichem Nahverkehr. 

Viele Schulen sind dazu übergegangen, Krankmeldungen durch ein Formular auf der Website zu ermöglichen. Das reduziert die morgendliche Belastung des Sekretariats durch Telefonanrufe oder E-Mails.

Am besten beantwortest du häufige Fragen, wie solche zu Schulanmeldungen oder Abschlussmöglichkeiten, übersichtlich in einem eigenen FAQ-Bereich.

Funktionen, die auf einer Homepage für Schulen ebenfalls praktisch sein können:

  • Eigener Domainname plus eigene E-Mail-Adresse(n) ([email protected])
  • Blogbereich für Einblicke ins Schulleben, vielleicht als Online-Schülerzeitung?
  • Integration einer Karte und/oder Informationen für die Anreise
  • Local-SEO-Funktionen (Suchmaschinen-Optimierung) für die Auffindbarkeit bei Google und Google Maps
  • Bereich für den Förderverein mit Spendenbutton

Hast du die Funktionen ausgewählt, die auf deiner Schul-Website auf keinen Fall fehlen dürfen? Du kannst ruhig erst einmal mit den allerwichtigsten beginnen. Einzelne Features lassen sich später noch ergänzen!

Als nächstes lernst du die wichtigsten Methoden und Anbieter für die Erstellung von Schulhomepages kennen.

Schritt 2

Welche Methoden sind für die Erstellung von Schulhomepages geeignet?

Bevor du beginnst, eine Website für deine Schule zu erstellen, solltest du dir deine bevorzugte Methode dafür auswählen.

3 verschiedene Methoden stehen dir dafür zur Verfügung: 

MethodeBeschreibung
1. Homepage-BaukastenFür Anfänger am besten geeignet
Moderne Homepage-Baukästen erlauben auch Anfängern das Erstellen einer hochwertigen Website direkt im Browser. Anleitung und empfohlene Anbieter
2. WordPress
(oder anderes CMS)
Zur Umsetzung von komplexeren Projekten
Das beliebteste Content-Management-System (CMS) für die Erstellung von Websites bietet hohe Flexibilität und Unabhängigkeit, jedoch ist der Einstieg komplexer.
3. Webdesign erstellen lassenBequem, aber deutlich teurer
Die Anbieter unterscheiden sich in puncto Service und Kosten stark. Eine einfache Website kannst du ab ca. 1.000 EUR erstellen lassen, nach oben sind die Preise offen.
Hinweis: Ich konzentriere mich hier speziell auf die Website-Erstellung per Homepage-Baukasten. Detaillierte Tipps zu den Themen WordPress-Website erstellen und Website erstellen lassen gebe ich dir in meiner ausführlichen Anleitung „Website erstellen für Anfänger“.

Homepage-Baukasten – die erste Wahl für das Erstellen einer klassischen Schul-Website

Wix Seite Schulhomepage
Schulhomepages direkt im Browser erstellen – das geht mit WIX und andere Baukasten-Anbietern.

Wenn es dir darum geht, eine einfache, aber professionell wirkende Homepage für eine Schule oder sonstige Bildungseinrichtung zu erstellen, rate ich dir zu einem modernen Homepage-Baukasten.

Wie ein guter Lehrer führt dich ein solches System durch das zu bewältigende Programm und sorgt dafür, dass am Ende ein gelungenes Ergebnis steht.

Du benötigst weder Programmierkenntnisse noch ein großes Budget. Allerdings solltest du sicher mit PC und Internet umgehen können.

Dann kannst du die Designvorlagen für deine Schulhomepage – die von professionellen Webdesignern erstellt wurden – einfach per Drag & Drop im Webbrowser anpassen und fertigstellen. 

Alle von mir vorgestellten Baukasten-Anbieter bieten spezielle Templates für den Bildungsbereich. Du kannst aber auch Vorlagen aus anderen Bereichen wählen. Wichtig ist, dass du die von dir gewünschten Funktionen hinzufügst.

Die Schulhomepage wird vor allem dank der von dir bereitgestellten Texte und Bilder zum Erfolg. In einem eigenen Abschnitt dieser Anleitung erkläre ich dir mehr zur Bedeutung von aussagekräftigem Text- und Bildmaterial für deine Schulhomepage.

Bei den Homepage-Baukastensystemen findest du auch Unterstützung beim Marketing oder der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Ob du mit der Homepage einen Schulwettbewerb gewinnen kannst, hängt natürlich auch von der Gestaltung ab.

So funktioniert die Gestaltung von Schulhomepages mit dem Homepage-Baukasten:

  1. Passenden Anbieter finden (Orientierung bietet die Übersicht im Anschluss)
  2. Geeignetes Template für deine Schul-Website auswählen
  3. Design anpassen (sind alle Funktionen an Bord?)
  4. Text- und Bildmaterial hinzufügen
  5. Auf eine Schulhomepage angepasstes Impressum nicht vergessen
  6. „Veröffentlichen“-Knopf drücken und deine Schulhomepage online stellen

Vor- und Nachteile eines Homapge-Baukastens

  • Sehr einfacher Einstieg, keine Programmierkenntnisse erforderlich
  • Website ist in kürzester Zeit online
  • Professionell erstellte Designvorlagen ermöglichen professionelle Ergebnisse
  • Günstige monatliche Tarife
  • Kostenlose Tarife oder Testversionen zum Ausprobieren
  • Erweiterbar um Add-Ons wie Online-Shop oder Blog
  • Support-Team, das bei Problemen weiterhilft
  • Stößt bei komplexen Websites an seine Grenzen
  • Begrenzter Funktionsumfang in den Basistarifen
  • Erweiterung des Funktionsumfangs ist kostenpflichtig
  • Bindung an einen Anbieter

Fazit: Ein Homepage-Baukasten ist die richtige Wahl, wenn es darum geht, eine simple und professionell gestaltete Schulhomepage zu erstellen. Damit kommen auch Anfänger schnell zum Erfolg. 

Standardfunktionen wie Schulprofil, Aktuelles oder Kontakt sind bei allen hier vorgestellten Anbietern dabei. 

Auch Erweiterungen wie einen Terminkalender oder einen eigenen Blogbereich lassen sich deiner Schulwebsite hinzufügen. 

Alternativ kannst du deine Schulhomepage auch mit WordPress erstellen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn du technisch sehr versiert bist oder komplexe Anforderungen an die Seite hast.

WIX.com: Der Baukasten-Testsieger (Note 1,4)

Marktführer im Bereich Homepage-Baukästen ist der Anbieter WIX.

Der Erfolg des weltweit beliebtesten Website-Baukastens WIX ist neben dem großen Funktionsumfang sicherlich auch auf die benutzerfreundliche Umsetzung zurückzuführen. Das Erstellen deiner Website im Browser per Drag & Drop ist bei WIX vergleichsweise intuitiv umgesetzt.

Auch im günstigsten Basis-Tarif von WIX hast du vollen Zugriff auf alle Designvorlagen. Diese Vorlagen sind nach Verwendungszweck und Branche kategorisiert und sind ein super Ausgangspunkt, um mit deiner eigenen Website zu starten – du findest moderne und abwechslungsreiche Design-Optionen für fast jeden Geschmack.

WIX bietet wirklich umfangreiche Funktionen und Apps wie Newsletter, E-Commerce, Marketing-Tools, SEO-Optionen, Live-Chat, Statistik-Auswertungen und vieles mehr. Einige der Erweiterungs-Apps sind allerdings kostenpflichtig.

Was mich an WIX überzeugt:

  • Sehr große Auswahl an professionell gestalteten Templates
  • Sehr viele Erweiterungen
  • Sehr viele, abwechslungsreiche Inhaltsmodule im Drag&Drop-Editor
  • Gute Blog-Funktion
  • Gute E-Commerce-Integration

Was noch besser sein könnte:

  • E-Mail-Adresse nicht im Tarif enthalten (du benötigst ein zusätzliches, kostenpflichtiges Google-Workspace-Konto)
  • Ladezeiten (wie bei den meisten Baukästen) haben noch Luft nach oben

Für wen ich WIX insbesondere empfehle:

  • Lokale Unternehmen wie Restaurant, Arztpraxen, Handwerker usw.
  • Alle, die einen Baukasten brauchen, dessen Features über Basics hinausgehen

Noch mehr Details erfährst du in meinem ausführlichen Testbericht mit meinen WIX-Erfahrungen.

Tipp: 50% auf dein WIX-Abo sparen!

Mit einem Premium-Tarif erhältst du eine eigene Domain und die Möglichkeit einer eigenen E-Mail-Adresse. Zudem zeigt WIX in seinen Bezahl-Tarifen keine Werbung auf deiner Website an. 

Mein Tipp: Melde dich kostenlos bei WIX an und warte etwa eine Woche ab. WIX wird dann per E-Mail mit einem Lockangebot auf dich zukommen, bei dem du satte 50% auf ein kostenpflichtiges Abo sparen kannst. Wechsele erst dann zu einem der Premium-Tarife.

Welche Homepage-Baukästen kann ich empfehlen?

Hier findest du alle von mir getesteten Anbieter im ausführlichen Homepage-Baukasten-Vergleich:

  • 1 Baukasten-Testsieger

    Wix Homepage Baukasten

    Testurteil

    1,4

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Baukasten mit der größten Gestaltungsfreiheit
    • 800+ hochwertige Designs, 300+ App-Erweiterungen
    • KI-Assistent für Website und Inhalte
    • Mehrere Bilddatenbanken integriert
    • Funktionsumfang kann anfangs überfordern
    • E-Mail Adressen nur über Google Workspace (kostet extra) 

    Tarife

    • WIX kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Wix-Branding
      • Keine eigene Domain
    • WIX Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,90€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 2 Preis-Leistungs-Sieger

    Ionos Logo

    Testurteil

    1,5

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr komfortable Bedienung
    • Beste Ergebnisse für einfache Websites
    • KI-Assistent erleichtert Erstellung
    • Bilddatenbank mit 17.000 Fotos
    • Email-Postfach im Tarif enthalten
    • Eher nicht für komplexere Website geeignet
    • Andere Anbieter bieten mehr Auswahl bei Design-Vorlagen

    Tarife

    • IONOS MyWebsite Now
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain & Email
      • ab 1€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 3 Sehr einfache Erstellung

    Webador

    Testurteil

    1,7

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr einfache und anfängerfreundliche Erstellung
    • Designs für Mobilgeräte optimiert
    • Kostenloser deutscher Support
    • Günstige Pro-Tarife
    • Auswahl an Design-Templates ist eingeschränkt
    • Funktionen im Vergleich nicht so umfanreich (Kein App-Store)

    Tarife

    • Webador Free
      • Dauerhaft kostenlos
      • Keine eigene Domain
      • Webador-Banner auf der Seite
    • Webador Pro
      • Inkl. Domain und Email-Postfach
      • Inkl. Online-Shop
      • ab 4,50€ / Monat
      • 6 Monate kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 4 Sicher und einfach

    Jimdo Logo

    Testurteil

    1,9

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Erstellungs-Assistent, mit dem die Website in wenigen Minuten steht
    • Ansprechende & mobil optimierte Designs
    • Rechtssicher inkl. Abmahnschutz (in entsprechendem Tarif)
    • Funktionen eher auf Basics limitiert
    • Wenig Möglichkeiten zur Erweiterung

    Tarife

    • JIMDO kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Jimdo-Branding
      • Keine eigene Domain
    • JIMDO Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 9,00€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 5 Bauksten für Designfans

    Testurteil

    2,1

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Stylishe & mobil optimierte Designvorlagen
    • Templates für jede Branche
    • Integrierte Marketing- und Analysetools
    • Zugang zu über 40 Millionen Bildern
    • Vergleichsweise wenige Add-Ons (oder kosten extra)
    • Email-Postfach kostet extra (über Google Workspace)

    Tarife

    • Squarespace Personal
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,00€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter

Anbieter-Auswahl getroffen? Dann geht es an die Registrierung deiner Wunsch-Domain!

Bei der Erstellung deiner Schul-Homepage steht dir auch die Nutzung der kostenlosen Tarife von Baukasten-Anbietern zur Verfügung. Diese sind aber mit Einschränkungen verbunden.

Dazu gehört, dass du bei den Gratisversionen nur eine sogenannte Subdomain erhältst. Die sieht dann etwa so aus:

https://meineschulwebsite.wixsite.com

Daher empfehle ich dir, zu einer Hauptdomain zu greifen, wenn du eine gute Schulhomepage erstellen willst. Eine Hauptdomain könnte dann so ausschauen:

https://meineschule.de

Das wirkt doch schon viel vertrauenswürdiger, oder? 

Ein weiterer Vorteil: Die E-Mail-Kommunikation kannst du damit über eine Adresse wie [email protected] abwickeln.

Ist deine Wunschdomain noch frei? Zur Überprüfung surfst du am besten direkt zu deinem bevorzugten Anbieter:

(Du verfügst schon über eine eigene Hauptdomain? Dann kannst du diesen Schritt einfach überspringen. Du kannst die Domain später in deinem Baukasten mit deiner Website verbinden.)

Übrigens: Ausführliche Informationen zu den Themen Registrierung sowie Anbieter- und Namenswahl von Domains findest du in meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Domain-Registrierung.

Schritt 3

Wie plane ich meine Schul-Homepage?

Wunschdomain und bevorzugter Baukasten sind ausgewählt? Dann machen wir uns jetzt an die Planung deiner Schul-Homepage. Ob es sich um eine Grundschule, Realschule oder Gymnasium handelt, ist an dieser Stelle egal.

Die Gliederung der Website-Struktur – zumindest einmal in groben Zügen – beschleunigt die Erstellung deiner Website enorm.

Die gründliche Vorbereitung des Layouts sorgt dafür, dass du dein Ziel einer professionell designten Schulhomepage am effizientesten erreichst. Du hast mein Wort.

Erstelle deinen Website-Plan anhand dieser Punkte:

  1. Bestimmte Inhalte und Funktionen dürfen auf deiner Schulhomepage nicht fehlen. Welche sind das?
  2. Bringe diese Inhalte und Funktionen auf den einzelnen Seiten wie „Schulprofil“ oder „Kontakt“ möglichst sinnvoll unter.
  3. Erstelle eine Sitemap für deine Schul-Website, um die logische Struktur festzulegen.

Ideen dazu, welche Inhalte und Funktionen auf bestimmten Bereichen von Websites zu finden sein sollten, habe ich dir in meiner ausführlichen Anleitung zur Website-Planung aufgeschrieben.

Sitemap erstellen: Zur effektiven Planung deiner Website-Struktur

Sitema Schulhomepage
Beispiel-Sitemap für eine Schul-Webseite. Eine eigene Sitemap erleichtert dir die Planung der Seitenstruktur.

Ich empfehle dir, deine Website-Struktur in einer Sitemap zu visualisieren. Damit kannst du sie effektiv planen.

Notiere die Sitemap einfach auf einem Blatt Papier. Du kannst auch deinen Computer dafür nutzen. 

Mit Programmen wie dem Site-Map-Gestalter von Canva* gelingen professionelle Sitemaps, die etwa bei der Optimierung der Navigation auf deiner Homepage helfen können.

Beispiel-Struktur für deine Sitemap:

  • Ebene 1: Startseite
  • Ebene 2: 5 bis 7 Hauptmenüpunkte („Schulprofil“, „Aktuelles“, „Kontakt“ etc.) 
  • Ebene 3: Detailseiten, auf denen du umfangreiche Themen („Kollegium“, „Angebot“) aufteilen kannst

Komplexere Websites können noch tiefer verschachtelte Seiten enthalten (Ebene 4 oder tiefer). Für eine klassische Schulhomepage ist das in der Regel aber nicht zu empfehlen.

Die von dir erarbeitete Struktur kannst du bei der Erstellung deiner Homepage im Baukastensystem einfach übertragen.

Achte bei der Erstellung einer mehrsprachigen Website darauf, entsprechend mehrere parallele Sitemaps anzulegen. Vergiss nicht, einen Button im Seitenkopf einzurichten, um zwischen den verschiedenen Sprachen umschalten zu können.

In meiner ausführlichen Anleitung „Wie plane ich meine Website“ habe ich noch viele weitere Tipps und Tricks zur Website-Erstellung parat.

Rechtliches und Pflichtangaben

Personenbezogene Daten von Schülern sowie vor allem auch Fotos und Videos dürfen auf einer Schul-Homepage nur mit schriftlicher Einwilligung (der Erziehungsberechtigten) veröffentlicht werden. 

Ein vollständiges Impressum für die Schulhomepage ist unerlässlich. Ebenso wichtig ist die Datenschutzerklärung, wenn eine Schule eine Homepage betreibt.

Konkrete Hinweise dazu bieten die jeweiligen Bildungsministerien der Bundesländer. 

Auf das Thema Rechtliches und Pflichtangaben gehe ich ausführlich an anderer Stelle ein. 

Schritt 4

Wie gestalte ich meine Schul-Website schick und gut bedienbar?

Machen wir uns jetzt aber endlich an die Gestaltung deiner neuen Schulhomepage!

Alle Anbieter von Homepage-Baukästen arbeiten mit Vorlagen, auch als Themes oder Templates bezeichnet. Das sorgt dafür, dass alle deine Seiten ein professionelles und einheitliches Design haben.

Die Baukasten-Systeme bieten dir eine ganze Reihe vorgefertigter Themes oder Templates. Du kannst diese Vorlagen so anpassen, dass deine Website möglichst eigenständig aussieht. Dafür sorgen z. B. ein Logo oder ausdrucksstarke Bilder deiner Schule. Du kannst außerdem Farben und Schriftarten nach deinen Vorstellungen anpassen.

Keine Sorge, die Homepage-Baukästen sind so vielfältig und flexibel, dass du in jedem Fall ein Template findest, das deinen Vorstellungen entspricht oder ihnen zumindest nahekommt.

Hier kannst du in den Theme-Bibliotheken der einzelnen Anbieter selbst recherchieren:

  • * (Website > Homepagebaukasten > Alle Designs)
  • * (Bereich Website > Website Templates)
  • * hat keine Theme-Bibliothek, stattdessen wird dir ein Einrichtungs-Assistent passende Design-Vorschläge machen.
  • (Website-Templates)

Nachdem du jetzt dein Theme gefunden hast, erkläre ich dir im nächsten Schritt, wie du dieses Theme anpasst. 

So passt du deine Webdesign-Vorlage für Schulen an

WIX Seite Schulhomepage Bild-Text
Das Design deiner Schul-Website (Bilder, Texte und Verlinkungen) passt du in deinem Baukasten an

Die Homepage-Baukästen helfen dir bei der Erstellung einer Website für deine Schule. Sobald du deine Design-Vorlage gewählt hast, kannst du die Gestaltung vornehmen. 

Die Sitemap, die wir wie oben beschrieben erstellt haben, nutzt du für die Einrichtung der Website-Struktur. Seiten wie „Schulprofil“ oder „Kontakt“ fügst du entsprechend dieses Plans hinzu.

Deine vorbereiteten Texte und Fotos kannst du an die dafür vorgesehenen Stellen einfügen.

Achte darauf, dass du deine Schul-Website darauf prüfst, ob sie auch auf Mobilgeräten gut aussieht.

In meiner ausführlichen Anleitung „Anpassung der Design-Vorlagen“ findest du mehr Tipps zur Website-Gestaltung.

Überzeuge deine Website-Besucher mit Texten und Bildern

Zu einem überzeugenden Design gehören ausdrucksstarke Bilder und Texte – damit überzeugst du die Besucher deiner Schulhomepage und setzt ein Ausrufezeichen in der Öffentlichkeit und an den Wettbewerb.

Beachte, dass Informationen häufig besser über Bilder aufgenommen werden als über (lange) Texte. Das gilt noch viel mehr im Internet. Ich rate dir, auf eigene Fotos zu setzen, am besten von einem professionellen Fotografen erstellt. Stockfotos aus dem Katalog solltest du höchstens für allgemeine Themen verwenden – oder im absoluten Notfall.

Die Texte sollten möglichst kurz und verständlich gehalten sein. Website-Besucher haben im Allgemeinen wenig Zeit und Lust, sich lange Texte durchzulesen.

Zu den Themen Website-Texte schreiben und Bilder für deine Website habe ich noch eine ganze Reihe weiterer Hinweise für dich parat.

Der aufregendste Moment: Deine Schule geht online!

Nur noch wenige Augenblicke, dann kannst du deine von dir selbst erstellte Schul-Homepage veröffentlichen. Aufregend, oder?

Tatsächlich brauchst du bei Homepage-Baukästen wie WIX* oder Jimdo* jetzt nur noch auf den Button „Veröffentlichen“ zu klicken. Dann geht deine Seite live. 

Ich rate dir aber, dir jetzt noch ein paar Minuten für die Überprüfung einiger wichtiger Punkte zu nehmen. Damit stellst du sicher, dass deine Schul-Website auch wirklich so funktioniert, wie sie soll.

4 Punkte, die du vor dem Veröffentlichen checken solltest:

  1. Stelle sicher, dass auf deiner Website auch wirklich alle Funktionen aktiv sind. Achte besonders auf die interaktiven Elemente und klicke ruhig einmal alle Links durch. Hast du ein Impressum für deine Schulhomepage erstellt?
  2. Rufe die Voransicht deiner Website in verschiedenen Browsern wie Chrome, Safari oder Firefox auf. In jedem dieser Browser sollte die Darstellung passen. Vergiss nicht, auch die mobile Darstellung auf dem Handy zu checken.
  3. Falls du es noch nicht getan hast, kannst du jetzt noch einmal Freunde oder Familie bitten, deine Website auf Herz und Nieren zu prüfen.
  4. Passe jetzt noch die SEO-Einstellungen in deinem Homepage-Baukasten an. Achte besonders auf Seitentitel und Vorschautexte sowie ihre Darstellung bei Google.

Herzlichen Glückwunsch! Deine Schulhomepage ist jetzt online!

Wenn du alle Punkte der Checkliste abgehakt hast, dann ist es jetzt so weit: Du kannst auf den „Veröffentlichen“-Button klicken! Wow, gute Arbeit! Meine Gratulation. Du hast es geschafft und kannst ruhig stolz auf dich sein.

Gefällt dir deine Schul-Website? Und wie fandest du diese Anleitung? Ich freue mich auf deinen Kommentar zu deinen Erfahrungen.

Fragen und Antworten

Was musst du bei der Erstellung einer Schul-Website noch alles beachten?

Wenn man einen Homepage-Baukasten wie WIX* oder Jimdo* nutzt, kostet die Erstellung einer Homepage zwischen fünf und 25 Euro pro Monat. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, hängt vom Anbieter und dem gewählten Tarif ab. 

Die Schulhomepage mit WordPress zu erstellen, kostet ebenfalls nur ein paar Euro pro Monat für Hosting und Domain. Allerdings fallen für hochwertige Designvorlagen oder Plugins Zusatzkosten an.

Wer sich eine Website von einem Designer oder einer Firma erstellen lässt, sollte mit Preisen zwischen 1.000 und 10.000 Euro rechnen. Auch hier hängen die Kosten von verschiedenen Faktoren wie Umfang und Funktionalität sowie dem individuellen Design und den eigenen Ansprüchen ab.

Die Kosten für eine Schul-Website können sowohl einmalig als auch fortlaufend sein. Einmalige Kosten fallen etwa an, wenn man einen Webdesigner beauftragt oder externe Dienstleister Fotos oder Texte erstellen. Das Webhosting und die Domain müssen monatlich bezahlt werden. In den Tarifen der Homepage-Baukasten-Anbieter sind Hosting- und Domainkosten schon enthalten.  

Die Gratistarife von Anbietern wie WIX* oder Jimdo* eignen sich für die Einarbeitung in das Thema Website-Gestaltung sowie das Ausprobieren von Funktionen. 

Bei der Schulhomepage-Erstellung mit WordPress fallen ebenfalls fortlaufende Kosten für Hosting und Design an. Professionell erstellte Designs oder Zusatzfunktionen können einmalige Kosten nach sich ziehen.

Es ist grundsätzlich möglich, eine für Schulen geeignete Website kostenlos zu erstellen. Homepage-Baukasten-Anbieter wie WIX* oder Jimdo* bieten dazu Gratistarife. Programmierkenntnisse sind dabei nicht notwendig. Eine kostenlose Website-Gestaltung und Veröffentlichung ist damit dauerhaft möglich. 

Allerdings gibt es Einschränkungen bei den Funktionen, etwa eine Sub- statt eine Hauptdomain, und es wird ein Werbehinweis auf der Website angezeigt. Ähnliches gilt auch für den Anbieter wordpress.com – nicht zu verwechseln mit dem CMS WordPress – mit dem ebenfalls Schulhomepages erstellt werden können.

Wie schwer es einem fällt, eine eigene Website, ob für z. B. eine Grundschule oder ein Gymnasium, zu erstellen, hängt auch von den technischen Fähigkeiten ab. Dank der Nutzung eines Homepage-Baukastens und der darin enthaltenen Designvorlagen können aber auch Anfänger einfache Websites erstellen. 

Wie man schnell und einfach zu einer eigenen Website kommt, habe ich in meiner ausführlichen Anleitung zur Homepage-Erstellung für Anfänger beschrieben.

Wie lange es dauert, eine Schul-Homepage zu erstellen, variiert stark nach Größe, Umfang und Komplexität der Website sowie der gewählten Methode. Wer auf einen Homepage-Baukasten zurückgreift, kann eine einfache Website für Gymnasien oder andere Schulformen schon innerhalb eines Tages erstellen und gestalten. Hilfreich ist es, den Content vorzubereiten und sich eine Sitemap anzulegen. 

Eine komplexe Website von Grund auf selbst zu entwickeln oder von externen Dienstleistern entwickeln zu lassen, kann dagegen mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

7 Tipps für die Erstellung einer guten Schul-Webseite:

  1.     Mache dir Gedanken, welche Art von Schul-Website du erstellen willst
  2.     Wähle den für diese Website-Art am besten geeigneten Anbieter
  3.     Erstelle eine Sitemap, um deine Website-Struktur zu planen
  4.    Gestalte das Design so, dass es zum Schulprofil passt
  5.     Stelle sicher, dass die Website für Mobilgeräte optimiert ist und schnell lädt
  6.     Bereite aussagekräftige Bilder und kurze, spannende Texte vor
  7.     Vergiss nicht, bei deiner Schulhomepage die Datenschutz-Richtlinien zu beachten

Seit Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen auch Schulhomepages zusätzliche Regeln beachten, was den Datenschutz angeht. So gilt etwa, dass für die Veröffentlichung von Fotos von Schülern auf einer Schulhomepage eine Zustimmung der Erziehungsberechtigten einzuholen ist. Neben einem korrekten Impressum gehört auch eine vollständige Datenschutzerklärung und ein sogenanntes „Cookie-Banner“ auf jede Schulhomepage.

Kommentare und Bewertungen

Hat dir der Beitrag weitergeholfen?

Artikel bewerten

4.7/5 (27 Wertungen)

Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert