WebsiteWissen.com

Coaching-Website erstellen: So startest du online durch!

Jörn Brien
Von Jörn Brien IT-Journalist mit 20+ Jahren Erfahrung Letztes Update:

Wir sind bekannt aus:

Top 3 Website-Tools für Coaches

Wer als Coach sein Angebot einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und neue Kunden gewinnen will, ist auf eine eigene Homepage angewiesen.

Eine professionelle Coaching-Website zu erstellen, muss gar nicht schwer sein – das schaffst du mit grundlegenden Internet-Kenntnissen auch selbst!

Ich zeige dir in dieser Anleitung in 4 Schritten, wie du eine Website erstellst, die deinen Anforderungen gerecht wird. Zur Inspiration stelle ich dir einige tolle Coaching-Websites vor.

Eine Online-Präsenz für dein Coaching-Business ist ein Gewinn und kostet nicht viel. Schon mit 5 bis 10 Euro im Monat bist du dabei. 

Um die Website zu testen oder neue Funktionen auszuprobieren, stehen sogar kostenlose Möglichkeiten der Erstellung und Veröffentlichung zur Verfügung.

Lange Rede, kurzer Sinn: Packen wir es gemeinsam an! Lass uns deine eigene Coaching-Website erstellen!

Coaching-Website erstellen

Schritt 1

Wie du eine erfolgreiche Coaching-Website erstellst

Checkliste für eine Webseite erstellen

Du bist dabei, dein Coaching-Geschäft aufzubauen und voranzutreiben.

Dann hilft dir eine eigene Website, um deine Angebote und Qualifikationen vorzustellen. 

Eine professionell gestaltete Online-Präsenz vermittelt Professionalität und zeigt potenziellen Kunden, dass du als Coach vertrauenswürdig bist.

Ziele und Anforderungen, die typisch für eine Coaching-Website sind:

  • Die eigene Person und den persönlichen Coaching-Ansatz vorstellen
  • Informationen über Erfahrung und Qualifikation geben
  • Vorstellung des eigenen Angebots
  • Blog für Coaching-Themen
  • Kontaktmöglichkeit bieten
  • Kostenpflichtige Inhalte (z. B. Online-Coaching-Videos oder Workbooks) verkaufen

Weitere Inspiration können dir diese gut gemachten Websites von Coaches bieten:

6 Beispiele für ansprechend gestaltete Coach-Websites

Jimdo Beispielseite Klartext Kommunikation

Klar texten

Gesine bietet mit ihrer Klartext Kommunikation verschiedene Rhetorik-Seminare und Online-Kommunikationscoachings an.

Ihre Website hat Gesine mit dem Baukasten von Jimdo* gestaltet. Beim Design setzt sie auf große Bilder im Hochformat und eine klare Schriftgestaltung. Die Kontakt-Seite ist über einen prominenten Button jederzeit erreichbar.

Besonders gut gefallen hat mir die Slider-Funktion auf der Seminarseite, wo die verschiedenen Angebote kurz beschrieben sind. Über den integrierten Button gelangen die Interessenten zur Buchung.

Beispielseite Squarespace Create Yourself

Den eigenen Weg gehen

Trainerin, Coach und People Lead – das ist Yeter, die mit ihrem systematischen Online-Coaching im Format Create Your Path Menschen dazu befähigt, ihren beruflichen Weg zu finden.

Die mit dem Baukasten Squarespace* erstellte Seite präsentiert übersichtlich persönliche Informationen, Angebot und Kundenfeedback.

Für die erste Standortbestimmung stellt Yeter Interessierten ein 20-seitiges kostenloses Workbook zur Verfügung, das man nach Abonnieren des E-Mail-Newsletters erhält. 

Neben der klaren Struktur und dem professionellen Design sind mir besonders die großformatigen Zitate-Boxen ins Auge gefallen. Hier spielt der Squarespace-Baukasten mit abwechslungsreichen Content-Modulen seine Design-Stärke aus.

Für einen positiven Ersteindruck sorgen zudem die sympathischen Bilder der Coachin.

Beispielseite WIX juno.coaching

Fit und leidenschaftlich

Julia aus Köln hat sich nach einer Ausbildung zur Diplompädagogin als Personal Coach für Fitness und Ernährung selbstständig gemacht. Mit juno.coaching hat sie ihre private Leidenschaft (Krafttraining und gesunde Ernährung) zum Beruf gemacht.

Auf ihrer mit dem WIX*-Baukasten erstellten Seite teilt Julia Informationen über ihren Werdegang, ihre Erfahrungen und ihre Leistungen. Professionell gestaltete Bilder illustrieren das Geschriebene und bauen Vertrauen auf.

Auf der einfach gehaltenen, aber professionell wirkenden Seite finden sich eine „Über mich“-Seite und Unterseiten für Leistungen und Kontakt. Gut gefällt mir die FAQ-Seite, auf der auf mögliche Kundenfragen eingegangen wird. Verlinkt ist die Instagram-Seite.

Beispielseite WIX Chapter One

Neues Kapitel aufschlagen

Katharina bietet mit Chapter One „Coaching für High-Performer“. Die in Berlin wirkende systemische Coachin hilft Menschen, das eigene Potenzial zu erkennen und zu nutzen.

Auf ihrer mit WIX* erstellten Website bietet sie mit der Klarheits-Challenge ein Angebot an, das eine eigene Unterseite bekommen hat. Hier finden sich konkrete Informationen zu diesem Coaching-Format und zu Katharina sowie Kundenfeedback. Über einen Klick auf den Button kann man die Leistung verbindlich buchen.

Weitere Leistungen, ein Blog-Bereich, eine Kontakt- und eine „Über mich“-Seite runden das Website-Angebot ab. Katharina arbeitet mit großformatigen Fotos von sich.

Jimdo Beispielseite gesund und lecker

Gesund ernähren

Dass sich eine professionelle Coaching-Website auch mit dem dauerhaft kostenlosen Free-Tarif von Jimdo* erstellen und betreiben lässt, beweist Ernährungsberaterin Viviane. 

Mit gesund & lecker bietet sie verschiedene Dienste rund um die Themen Ernährungsberatung und Ernährungstherapie. Die Website enthält alle wichtigen Funktionen wie eigene Seiten für Angebot, Preise, Kontakt und einen „Über mich“-Bereich.

Eingebunden sind Videos, ein Kontaktformular und eine Google-Maps-Karte – jeweils den strengen deutschen Datenschutzanforderungen entsprechend. Auf der Startseite hat Viviane ein großes Foto von sich eingebaut.

Beispielseite Squarespace Kasiske

Klare Struktur, kaum Bilder

Auf persönliche Fotos weitgehend verzichtet hat Katy. Mit Kasiske bietet die Coachin ihre Leistungen im Bereich Consulting- und Supervision an.

Weil es eine klare Struktur, kurze Texte und zumindest eine Bebilderung auf jeder Unterseite gibt, wirkt die mit Squarespace* erstellte Seite nicht zu textlastig.

Die Informationen über sich und ein Foto hat Katy auf der Seite Team & Partner untergebracht. Die Website verfügt zudem über eine Kontaktseite mit Google-Maps-Einbindung und Formular.

Einen passwortgeschützten Download-Bereich gibt es auch. Und wer genau hinschaut, entdeckt im Logo eine witzige kleine Animation.

Haben dir die Beispiele Ideen gegeben, welche Inhalte und Funktionen du auf deiner Coaching-Website haben willst? Auf diese Aspekte solltest du bei der Erstellung deiner Homepage ein besonderes Augenmerk haben:

Diese Funktionen sollten auf einer Coach-Website nicht fehlen:

Squarespace Myhra Selbstdarstellung

Die Entscheidung, mit einem Coach zusammenzuarbeiten, ist eine sehr persönliche: die Chemie muss stimmen, da die gemeinsamen Sessions schließlich intensiv sein können. 

Die Startseite, oder eine „Über mich/uns“-Seite dient dazu, dich als Coaching-Persönlichkeit kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen.

Gleichzeitig willst du natürlich auch deine Qualifikation und Stärken potenziellen Coachees bestmöglich präsentieren.

Stelle dir die Frage, warum Kunden deine Leistungen anfragen sollten. Warum bist gerade du der oder die Richtige für die Problemstellungen der Coachees? Welche Fähigkeiten bringst du mit? Und was ist dein spezieller Ansatz, was entscheidet dich von anderen Coaches?

Ein sympathisches Foto unterstützt deine Angaben und kann dazu beitragen, dass Interessierte sich ein besseres Bild von dir und deinem Angebot machen können.

Squarespace Myhra Angebot und Leistungen

Wer deine Dienste als Coach in Anspruch nehmen will, wird sich in der Regel als erstes online über dein Angebot informieren. Die Website ist deine digitale Visitenkarte.

Dein Angebot und deine Leistungen präsentierst du am besten in einem ansprechenden Design und mit kurzen, prägnanten Beschreibungen.

Auf dieser Seite kannst du Interessierte kurz und knapp von den Vorteilen deines Angebots überzeugen. Für tiefergehende Beschreibungen nutzt du weitere Unterseiten.

Du solltest über entsprechend gestaltete Buttons („Arbeiten Sie mit mir“ oder „Jetzt buchen“) auch Verlinkungen zu Kontakt- oder Buchungsmöglichkeiten integrieren.

Squarespace Myhra Online-Kurse

Spätestens seit der Corona-Pandemie haben sich auch im Coaching-Bereich Online-Beratungsmodelle etabliert. Auch Online-Kurse sind ein beliebtes Mittel, Wissen zur Verfügung zu stellen.

Baukasten-Anbieter wie Wix* oder Squarespace* bieten hier die Möglichkeit, einen geschlossenen Mitgliederbereich mit Bezahlzugang in die Website zu integrieren.

Der Zugang zu Online-Kursen oder Live-Events wird dann nach einer kostenpflichtigen Registrierung gewährt.

In den geschlossenen Bereich kannst du Videoaufzeichnungen, geschütztes Material wie z. B. Workbooks oder Coaching-Übungen sowie Zoom-Links und Live-Event-Infos hochladen.

Funktionen, die ebenfalls auf eine Website für einen Coach passen:

  • Newsletter-Funktionalität
  • Domainname plus E-Mail-Adresse
  • Option für Local-SEO (Auffindbarkeit via Google)
  • Terminbuchungs-Modul zur Vereinbarung von (Erst-)Gesprächen
  • Online-Shop für Verkauf von Coaching-Videos oder Workbooks

Wenn dir die wichtigsten Funktionen für deine Coaching-Website klar sind, dann gehen wir weiter zum nächsten Schritt. Einzelne Inhalte und Funktionen, die jetzt noch fehlen, kannst du später hinzufügen.

Jetzt zeige ich dir nochmal im Detail die wichtigsten Methoden und Anbieter, die dich bei der Erstellung deiner Coach-Website unterstützen.

Schritt 2

Welche Methoden sind für eine Coaching-Website geeignet?

Für die Erstellung einer Website kannst du verschiedene Methoden wählen. Überlege dir vorab, mit welcher du deine Ziele am besten erreichst.

Diese 3 Methoden stehen dir grundsätzlich zur Verfügung:

MethodeBeschreibung
1. Homepage-BaukastenFür Anfänger am besten geeignet
Moderne Homepage-Baukästen erlauben auch Anfängern das Erstellen einer hochwertigen Website direkt im Browser. Anleitung und empfohlene Anbieter
2. WordPress
(oder anderes CMS)
Zur Umsetzung von komplexeren Projekten
Coaching-Websites kannst du auch mit WordPress erstellen. Das beliebteste Content-Management-System (CMS) für die Erstellung von Websites bietet hohe Flexibilität und Unabhängigkeit, jedoch ist der Einstieg komplexer. Mehr über die Website-Erstellung mit WordPress
3. Webdesign erstellen lassenBequem, aber deutlich teurer
Die Anbieter unterscheiden sich in puncto Service und Kosten stark. Eine einfache Website kannst du ab ca. 1.000 EUR erstellen lassen, nach oben sind die Preise offen. Tipps zum Thema Website erstellen lassen
Hinweis: Hier geht es primär um die Erstellung einer Website mit einem Homepage-Baukasten. Als Einsteiger kannst du damit am sichersten ein professionelles Ergebnis erzielen.

Homepage-Baukasten – die richtige Wahl für das Erstellen einer Coaching-Website

Beispiel Homepage-Baukasten Squarespace
Eine hochwertige Coaching-Homepage kannst du mit Baukästen wie Squarespace direkt im Browser gestalten

Ein Homepage-Baukasten oder Website-Builder ermöglicht es auch Einsteigern, als Coach eine ansprechende Websites zu erstellen. Du brauchst dafür weder Programmierkenntnisse noch musst du viel Geld in die Hand nehmen. Es reicht aus, wenn du sicher mit dem Computer und dem Internet umgehen kannst.

Die Baukästen bieten dir von professionellen Webdesignern gefertigte Vorlagen, auch Templates oder Themes genannt, die du einfach im Browser per Drag & Drop nach deinen Wünschen anpassen kannst.

Ich bin mir sicher, dass unter den vorbereiteten Designs mehrere sind, die zu dir und deinem Angebot passen. Die Templates, ob speziell für Coach-Websites designt oder nicht, sind so flexibel, dass du sie ganz nach deinen Vorstellungen gestalten kannst. Das reicht von der Anordnung von Seiten und Funktionen über die Farbgestaltung bis hin zu den Schriftarten.

Die Baukästen helfen dir bei der Erstellung der Website. Die Funktionen, die für eine Coaching-Website essentiell sind, stellen alle von mir empfohlenen Anbieter zur Verfügung. 

Auch beim Marketing und der Suchmaschinenoptimierung nehmen dich die Anbieter der Homepage-Baukästen an die Hand und führen dich durch die notwendigen Schritte.

So gestaltest du deine Coaching-Website mit einem Homepage-Baukasten:

  1. Wähle einen Homepage-Baukasten-Anbieter aus der Übersicht weiter unten
  2. Suche eine passende Design-Vorlage (Template/Theme) für deine Coach-Website aus
  3. Gestalte die Seite nach deinen Vorstellungen
  4. Füge Bilder und Textinhalte ein
  5. Veröffentliche deine Website

Vor- und Nachteile eines Homapge-Baukastens

  • Sehr einfacher Einstieg, keine Programmierkenntnisse erforderlich
  • Website ist in kürzester Zeit online
  • Professionell erstellte Designvorlagen ermöglichen professionelle Ergebnisse
  • Günstige monatliche Tarife
  • Kostenlose Tarife oder Testversionen zum Ausprobieren
  • Erweiterbar um Add-Ons wie Online-Shop oder Blog
  • Support-Team, das bei Problemen weiterhilft
  • Stößt bei komplexen Websites an seine Grenzen
  • Begrenzter Funktionsumfang in den Basistarifen
  • Erweiterung des Funktionsumfangs ist kostenpflichtig
  • Bindung an einen Anbieter

Für Coaches ist ein Website Builder, auch Homepage-Baukasten genannt, die erste Wahl. Die Baukastensysteme sind einsteigerfreundlich und flexibel nutzbar.

Passende Designvorlagen und die wichtigsten Standardfunktionen (Angebot, Selbstdarstellung, Online-Coaching) stellen dir alle hier vorgestellten Anbieter zur Verfügung. 

Erweiterungen wie einen Blog, Online-Shop oder Mitgliederbereich kannst du auch später noch hinzufügen.

IONOS MyWebsite: Der Baukasten-Testsieger (Note 1,5)

Website mit IONOS KI erstellen
Bei IONOS ist die Website-Erstellung dank KI-Unterstützung besonders einfach

Mit dem IONOS-Baukasten „MyWebsite“ können auch Einsteiger ohne technische Vorkenntnisse im Handumdrehen ganz einfach professionell wirkende Websites erstellen.

Das gelingt dank der übersichtlichen Bedienung und der Unterstützung durch komfortable KI-Funktionen.

Wenn du keine KI-Texte und -Bilder verwenden willst, solltest du diese Inhalte vorbereiten und bei der Erstellung bereithalten.

Ein großer Pluspunkt sind die vergleichsweise geringen Kosten.

Außerdem überzeugt IONOS durch das hohe Datenschutzniveau und den deutschen Support. Einziges größeres Manko: Für komplexe Websites ist das „MyWebsite“-System nicht geeignet.

Wofür IONOS „MyWebsite“ sich besonders eignet:

  • Einzelunternehmer wie Coaches oder Makler
  • Lokale Firmen wie Handwerksbetriebe oder Arztpraxen
  • Alle, die ohne technische Vorkenntnisse eine einfache Homepage erstellen wollen

Was mir bei IONOS „MyWebsite“ am besten gefallen hat:

  • Die Einrichtung und Bearbeitung geht einfach von der Hand
  • Der KI-Assistent ist eine große Unterstützung bei der Erstellung der Website und der Befüllung mit Inhalten (Texte und Bilder)
  • Rechtssicherheit durch Server-Standort in Deutschland (Stichwort: DSGVO)
  • Tarife sind günstig
  • E-Mail-Adresse und Domains sind im Tarif enthalten

Was ich verbesserungswürdig finde:

  • Designs/Templates könnten noch mehr Kreativität und Qualität haben
  • Für komplexe Websites solltest du einen anderen Anbieter wählen

Mehr erfährst du in meinem IONO-Baukasten Erfahrungs- und Testbericht.

Mit IONOS MyWebsite starten

IONOS bietet verschiedene Baukasten-Tarife, die bereits ab 1€ / Monat für die ersten 6 Monate starten.

Welche Homepage-Baukästen kann ich empfehlen?

Hier findest du alle von mir getesteten Anbieter im ausführlichen Vergleich:

  • 1 Sehr einfache Erstellung

    Ionos Logo

    Testurteil

    1,5

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr komfortable Bedienung
    • Beste Ergebnisse für einfache Websites
    • KI-Assistent erleichtert Erstellung
    • Bilddatenbank mit 17.000 Fotos
    • Email-Postfach im Tarif enthalten
    • Eher nicht für komplexere Website geeignet
    • Andere Anbieter bieten mehr Auswahl bei Design-Vorlagen

    Tarife

    • IONOS MyWebsite Now
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain & Email
      • ab 1€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 2 Bauksten für Designfans

    Testurteil

    1,6

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Besonders stylishe & mobil optimierte Designvorlagen
    • Templates für jede Branche
    • Integrierte Marketing- und Analysetools
    • Zugang zu über 40 Millionen Bildern
    • Vergleichsweise wenige Add-Ons (oder kosten extra)
    • Email-Postfach kostet extra (über Google Workspace)

    Tarife

    • Squarespace Personal
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,00€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 3 Flexibelster Baukasten

    Wix Homepage Baukasten

    Testurteil

    1,8

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Baukasten mit der größten Gestaltungsfreiheit
    • 800+ hochwertige Designs, 300+ App-Erweiterungen
    • KI-Assistent für Website und Inhalte
    • Mehrere Bilddatenbanken integriert
    • Funktionsumfang kann anfangs überfordern
    • E-Mail Adressen nur über Google Workspace (kostet extra) 

    Tarife

    • WIX kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Wix.com-Branding
      • Keine eigene Domain
    • WIX Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,90€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 4 Sehr einfache Erstellung

    Jimdo Logo

    Testurteil

    1,9

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Erstellungs-Assistent, mit dem die Website in wenigen Minuten steht
    • Ansprechende & mobil optimierte Designs
    • Rechtssicher inkl. Abmahnschutz (in entsprechendem Tarif)
    • Funktionen eher auf Basics limitiert
    • Wenig Möglichkeiten zur Erweiterung

    Tarife

    • JIMDO kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Jimdo-Branding
      • Keine eigene Domain
    • JIMDO Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 9,00€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 5 Tipp für kleinere Websites

    Webador

    Testurteil

    2,1

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr einfache und anfängerfreundliche Erstellung
    • Designs für Mobilgeräte optimiert
    • Kostenloser deutscher Support
    • Günstige Pro-Tarife
    • Auswahl an Design-Templates ist eingeschränkt
    • Funktionen im Vergleich nicht so umfanreich (Kein App-Store)

    Tarife

    • Webador Free
      • Dauerhaft kostenlos
      • Keine eigene Domain
      • Webador-Banner auf der Seite
    • Webador Pro
      • Inkl. Domain und Email-Postfach
      • Inkl. Online-Shop
      • ab 8,50€ / Monat
      • 3 Monate kostenlos testen
    Zum Anbieter

Den richtigen Anbieter gefunden? Dann registriere deine Wunsch-Domain!

Wenn du eine Website für dein Coaching-Angebot erstellst, willst du sicher sein, dass die Seite im Internet gefunden wird. Dafür ist eine Adresse notwendig, eine sogenannte Domain.

Besucher erreichen deine Online-Präsenz, wenn sie eine von dir gewählte Hauptdomain (https://meine-coach-website.de) eingeben.

Wenn du schon eine Hauptdomain registriert hast, kannst du an dieser Stelle zur Planung deiner Homepage weiterspringen. Die Domain verbindest du dann später in deinem Baukasten mit deiner Website.

Ein großer Vorteil einer eigenen Domain ist, dass du sie für deine E-Mail-Kommunikation verwenden kannst. Das wirkt professioneller und vertrauenswürdiger, als wenn du deine Kunden über einen Gratis-Anbieter wie GMX oder Hotmail kontaktierst.

Deine Adresse könnte dann z. B. so aussehen: personal@meine-coach-website.de.

Die Registrierung und Nutzung einer Domain ist mit geringen monatlichen Kosten verbunden. In den Homepage-Baukasten-Tarifen sind diese Kosten schon enthalten.

Die meisten Anbieter stellen zudem einen kostenlosen Tarif zur Verfügung. Diesen kannst du zu Testzwecken nutzen. 

Statt einer Haupt- bekommst du hier eine sogenannte Subdomain. Das kann dann so ausschauen: https://meine-coaching-website.wixsite.com.

Für eine professionelle Coaching-Website, egal ob für Fitness, Life oder Personal Coaches, empfehle ich die Nutzung einer Hauptdomain.

Ist deine Wunschdomain noch verfügbar? Schau am besten gleich beim Homepage-Baukasten-Anbieter deiner Wahl nach:

Tipp: Mehr zu den Themen Domains und Domainregistrierung findest du in meiner ausführlichen Anleitung zur Domain-Registrierung.

Schritt 3

Wie plane ich meine Coach-Website?

Die passende Domain für deine Coaching-Website (egal ob Business-Coach, Fitness-Coach, Life-Coach oder Personal-Coach) hast du gefunden? Der richtige Anbieter ist gewählt? Prima! Dann beginnen wir damit, deine Website zu planen. 

Lege dazu vorab grob die Struktur deiner Website fest. 

Überlege dir, welche Funktionen und Inhalte deine Besucher erwarten.

Auf welchen Seiten willst du die Inhalte und Funktionen integrieren?

Erstelle eine Sitemap aller benötigten Seiten, um deine Website-Struktur zu planen

Beispiel-Sitemap Coaching Website
Beispiel-Sitemap: so kannst du die Struktur deiner Coach-Website planen.

Die Struktur deiner Website visualisierst du am besten in Form einer Sitemap.

Das macht es leicht, eine logische Struktur für deine Website festzulegen.

Notiere die Sitemap auf einem Blatt Papier – oder nutze deinen Computer dafür:

  • Ebene 1: Das ist deine Startseite.
  • Ebene 2: Hier baust du 5 bis 7 Hauptmenüpunkte in deine Website ein (Über mich, Angebot, Blog, Online-Coaching, etc.).
  • Ebene 3: Detailseiten zur Aufteilung umfangreicher Themen kommen hier hin.

Bei komplexeren Websites sind auch weitere Ebenen möglich. Das ist aber bei der Erstellung einer einfachen Coach-Website nicht nötig. 

Bei der Erstellung deiner Coach-Website im Baukasten deiner Wahl überträgst du dann die hier erarbeitete Struktur.

Weitere Anregungen dazu, wie du deine Website planst und erstellst, findest du in meiner Anleitung „Wie plane ich meine Website“.

Rechtliches und Pflichtangaben

In der EU müssen Website-Betreiber aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bestimmte rechtliche Vorgaben zum Schutz der persönlichen Daten erfüllen. Eine Impressum- und Datenschutzerklärung sowie ein Cookie-Banner sind in den meisten Fällen erforderlich. Es ist häufig vorgekommen, dass Verstöße gegen diese Vorgaben zu Abmahnungen geführt haben.

Bei Websites für Coaches musst du auf die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzstandards achten. Ebenso ist ein vollständiges Impressum für jede Coaching-Homepage Pflicht. 

In das Impressum auf der Homepage schreibst du deine Anschrift sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Vergiss außerdem nicht, dir bei der Veröffentlichung von Bildern die schriftliche Erlaubnis der darauf zu sehenden Personen – bzw. ihrer Erziehungsberechtigten – zu holen.

Zum Thema Rechtliches und Pflichtangaben habe ich dir an anderer Stelle ausführliche Tipps aufgeschrieben.

Schritt 4

Wie gestalte ich die Coach-Homepage nach meinem Geschmack?

Lass uns mit der Gestaltung deiner Website beginnen.

Bei allen Homepage-Buildern gestaltest du deine Coaching-Website mit Designvorlagen, die du auch unter den Bezeichnungen Theme oder Template findest.

Sie sorgen dafür, dass alle Seiten deiner Homepage ein einheitliches Design haben.

Die Templates sind von professionellen Designern erstellt und so vielfältig und flexibel anpassbar, dass du deine Homepage nach deinen eigenen Vorstellungen gestalten kannst. 

Um deinen gewünschten Look zu erreichen, kannst du etwa ein Logo hinzufügen oder eigene Bilder verwenden. Auch Farben und Schriftarten lassen sich ändern.

Keine Sorge: Du findest in jedem Fall eine Vorlage, die deinen Vorstellungen grob entspricht. 

Hier kannst du in den Theme-Bibliotheken der einzelnen Anbieter selbst recherchieren:

  • * (Bereich Website > Website Templates)
  • * (Website-Templates)
  • * hat keine Theme-Bibliothek, stattdessen wird dir ein Einrichtungs-Assistent passende Design-Vorschläge machen.

Nachdem du jetzt dein Theme gefunden hast, erkläre ich dir im nächsten Schritt, wie du dieses Theme anpasst. 

Passe deine Coaching-Website bei WIX, Squarespace oder Jimdo an

Beispiel Homepage-Baukasten WIX
Im Homepage-Baukasten deiner Wahl gestaltest du das Design deiner Coaching-Website

Die Homepage-Baukästen unterstützen dich bei der Erstellung deiner Homepage. Hast du dich für eine für eine Coach-Website passende Designvorlage entschieden, kannst du mit der Gestaltung beginnen.

Starte mit der Website-Struktur und füge entsprechend deiner vorbereiteten Sitemap Seiten mit deinen Hauptmenüpunkten (Selbstdarstellung, Leistungen, Online-Coaching) zur Website hinzu. 

Mit einem Klick auf den Vorschau-Button siehst du, wie deine Homepage live aussieht. Ich empfehle dir, auch die Handy-Ansicht im Auge zu behalten.

Details zur „Anpassung der Design-Vorlagen“ gibt es in meiner ausführlichen Anleitung.

Deine Besucher mit Texten und Bildern überzeugen

Ausdrucksstarke Bilder und (kurze!) Texte sind der Schlüssel, um Besucher auf deine Website zu locken. 

Am besten verwendest du eigene Bilder, von dir oder deinen Räumlichkeiten. Stockfotos solltest du nur zur Illustration allgemeiner Themen verwenden.

Texte dienen der Beschreibung deiner Fähigkeiten und Angebote. Halte sie kurz, um potenzielle Interessenten nicht zu verschrecken.

Du bist dir nicht ganz sicher? Schau gerne noch in meiner Anleitung zur Website-Erstellung vorbei. Da habe ich umfangreiche Informationen zum Thema „Texte schreiben für Websites“ und „Bilder für deine Homepage“ vorbereitet.

Achtung, Aufregend! Dein Coaching-Angebot geht online!

Im Ernst! Nur noch wenige Schritte und du kannst deine Coaching-Webseiten online stellen! 

Großartig, oder?

Um die Homepage zu veröffentlichen, brauchst du eigentlich nur noch den „Veröffentlichen“-Button zu drücken. Um sicherzustellen, dass alle Funktionen deiner Website funktionieren, solltest du jedoch noch diese vier Punkte checken.

Erledige noch die Punkte auf dieser Checkliste, dann kannst du die Werbetrommel rühren:

  • Funktionen: Sind alle Funktionen aktiv? Klicke alle Links an und probiere interaktive Elemente aus.
  • Browser: Wird deine Website in allen wichtigen Browsern (Chrome, Safari, Firefox) und auf dem Handy korrekt angezeigt?
  • Input von außen: Was sagen Freunde und Familie zu deiner Website?
  • Suchmaschine: Hast du alle SEO-Einstellungen in deinem Homepage-Baukasten vorgenommen?

Herzlichen Glückwunsch! Deine Website ist online!

Deine Website ist live, du hast es geschafft!

Ich gratuliere dir. Du kannst wirklich stolz auf dich und deine Leistung sein!

Viel Erfolg damit!

Gefällt dir deine Website? Sie kann sich sicherlich mit der ein oder anderen Webseite im Coaching-Bereich messen, oder? Wie waren deine Erfahrungen mit meiner Anleitung? Hinterlasse mir doch im Kommentarbereich eine kurze Mitteilung dazu!

Fragen und Antworten

Was musst du außerdem bei der Erstellung einer Coaching-Website beachten?

Eine Website für Coaches muss nicht viel kosten. Es kommt auf den Umfang und das Design der Seite ebenso an wie auf die Methode der Erstellung. Wer auf einen Homepage-Baukasten wie WIX* oder Jimdo* zurückgreift, zahlt nur wenige Euro pro Monat. Domain und Webhosting sind in den Tarifen der Anbieter schon dabei. Zudem finden sich Templates, die für alle Arten von Coach-Websites geeignet sind, etwa Templates für Websites von Life-Coaches.

Eine Coaching-Website mit eigener Domain kostet wenige Euro pro Monat, wenn man sie mit einem Baukasten wie WIX* oder Jimdo* erstellt und betreibt. In den Tarifen enthalten sind Kosten für Domain und Webhosting sowie für Coaching-Websites geeignete Templates. Lässt man Texte, Logo oder Fotos von externen Dienstleistern erstellen, können einmalige Kosten hinzukommen.

Eine Coach-Website kostenlos zu erstellen ist grundsätzlich möglich. Homepage-Baukasten-Anbieter wie WIX* oder Jimdo* bieten Gratistarife an. Damit lassen sich Websites kostenlos erstellen und dauerhaft veröffentlichen. Eine eigene Hauptdomain gibt es aber nicht. Außerdem muss man mit Werbeeinblendungen leben. Die kostenlosen Versionen eignen sich daher insbesondere zum Testen von Funktionen.

Die Erstellung einer Coaching-Website kann mit der richtigen Methode sehr einfach sein. Die notwendige Unterstützung und Design-Vorlagen für die Gestaltung professioneller Webseiten finden Einsteiger bei den Homepage-Baukasten-Systemen. In meiner ausführlichen Anleitung zur Homepage-Erstellung für Anfänger führe ich dich Schritt für Schritt zur eigenen Website.

Eine eigene Coaching-Website zu erstellen, kann einige Stunden bis hin zu mehreren Wochen in Anspruch nehmen – je nachdem, welche Methode genutzt wird. Eine einfache Coaching-Website lässt sich mit einem Homepage-Baukasten innerhalb eines Tages erstellen und veröffentlichen. Vorausgesetzt, dass schon Texte und Fotos vorbereitet wurden und man eine ungefähre Vorstellung vom Design der Seite hat.

Eine komplexe Website kann dagegen mehrere Tage oder Wochen in Anspruch nehmen. Noch länger kann es dauern, wenn man einen externen Dienstleister mit der Website-Erstellung beauftragt.

7 Tipps für die Erstellung einer Coach-Website:

  1. Lege die gewünschte Art der Website fest
  2. Entscheide dich für einen Anbieter
  3. Fertige eine Sitemap an, um die Website-Struktur zu visualisieren
  4. Wähle ein zu deinem Coaching-Angebot passendes Design
  5. Überprüfe, ob die Website schnell lädt und auf dem Handy schick aussieht
  6. Schreibe kurze Texte und fertige ausdrucksstarke Bilder an
  7. Vergiss nicht, Impressum und Datenschutzrichtlinien zu integrieren

Grundsätzlich können alle Arten von Coaches eine eigene Website erstellen, um sich und ihr Angebot online zu präsentieren. Ein Life Coach kann auf einer eigenen Website darlegen, wie er seinen Klienten helfen kann, ihr Potenzial zu entfalten. Fitness-Coaches nutzen ihre Website, um Trainings- und Ernährungspläne zu präsentieren. Für einen Personal Coach bietet sich eine Website an, um sich und seine Fähigkeiten als professioneller Begleiter vorzustellen. Die besten Coaching-Webseiten bestechen mit einem professionellen Design und kurzen, klaren Sätzen.

Kommentare und Bewertungen

Hat dir der Beitrag weitergeholfen?

Artikel bewerten

4.7/5 (8 Wertungen)

Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert