WebsiteWissen.com

Website für Vereine erstellen: die umfassende Anleitung

Jörn Brien
Von Jörn Brien IT-Journalist mit 20+ Jahren Erfahrung Letztes Update:

Wir sind bekannt aus:

Top 3 Website-Tools für Vereins-Websites

Ob Sportverein, Musikverein, Freizeitverein oder Naturschutzverein – um die Vereinsarbeit vorzustellen, Veranstaltungen anzukündigen oder neue Mitglieder zu gewinnen, sind Vereine jeglicher Couleur auf eine Homepage angewiesen.

Eine repräsentative Website für deinen Verein zu erstellen, ist einfacher und kostet weniger, als du vielleicht denkst!

Ich zeige dir in dieser Anleitung Schritt für Schritt, wie du eine Vereinshomepage gestaltest und online stellst.

Außerdem stelle ich dir Beispiele von besonders gut gemachten Websites von Vereinen vor, die du als Inspiration verwenden kannst.

Vereinshomepage erstellen

Schritt 1

Was soll unsere Vereinshomepage leisten?

Checkliste für eine Webseite erstellen

Dein Verein legt sich ins Zeug, um seine Ziele zu erreichen, Veranstaltungen zu planen und neue Mitglieder zu erreichen. 

Eine gut gemachte Website hilft dabei, die tolle Arbeit des Vereins nach außen hin sichtbar zu machen. 

Zudem kannst du deinen bestehenden Mitgliedern eine Plattform bieten, um sich zu vernetzen.

Das sind typische Ziele und Anforderungen an eine Vereins-Homepage:

  • Vorstellung des Vereins und seiner Ziele
  • Anmeldung von neuen Mitgliedern (Mitgliedsantrag)
  • Ankündigung von Terminen (Ausstellungen, Feste, Veranstaltungen)
  • Neuigkeiten veröffentlichen
  • Interne Vernetzung über eigenen Mitgliederbereich (passwortgeschützt)
  • Kontaktmöglichkeit bieten

An diesen gut gemachten Vereinshomepages kannst du dir dabei ein Beispiel nehmen:

6 Beispiele für kreativ gestaltete Vereinshomepages

WIX-Beispielseite Reideburger SV

Sportlich auf den Punkt gebracht

Im Sportverein Reideburger SV 1990 aus der sachsen-anhaltinischen Hauptstadt Halle/Saale kann man verschiedene Sportarten wie Fußball, Gymnastik, Radsport sowie Schach betreiben. 

Die mit dem Baukasten von WIX* erstellte Vereinshomepage bietet auf der Startseite Links zu den Detailseiten der angebotenen Sportarten, Neuigkeiten und Informationen zu den Sponsoren.

Weiter unten finden sich ein Aufruf zur Kontaktaufnahme sowie die Möglichkeit, den Newsletter zu abonnieren. Auch einen Link zum Fanshop gibt es, sowie zu den Social-Media-Plattformen.

WIX-Beispielseite Verein SV Obersäckingen

Animierender One-Pager

Ebenfalls auf Fußball konzentriert sich der im Schwarzwald beheimatete SV Obersäckingen. Seine Homepage hat der Verein als übersichtlichen One-Pager (mit WIX*) konzipiert.

Oben auf der Vereinswebsite dominiert ein Bereich mit animierten Fußballszenen. Zudem finden sich großformatige Bilder der Trainer der verschiedenen Mannschaften.

Der Text über den Verein ist sehr kurz gehalten und weist vor allem auf das Vereinsmotto hin: „Alli zämme“ (Alle zusammen). Interessierte können sich zu den Mannschaften einen Flyer herunterladen.

Jimdo-Beispielseite Die Bunten

Bunt aber übersichtlich

Dem Thema Graffiti-Kunst hat sich der Augsburger Verein Die Bunten e.V. verschrieben. Diese Seite kann als Beweis dafür dienen, dass sich mit dem Gratistarif von Jimdo* eine professionell wirkende kostenlose Vereinshomepage erstellen lässt.

Der Mitgliedsantrag und die Satzung sind jeweils als PDF-Download integriert. Unter Events finden sich im Blogformat Informationen zu einzelnen Veranstaltungen.

Zur Untermalung des Themas Graffiti sind jede Menge farbenfroher Bilder eingebunden worden, zum Teil auch als Bildergalerien.

Jimdo-Beispielseite Jagdhund

Auf der Jagd

Der Foto-Slider, der die Startseite des Vereins brauchbarer Jagdhund ziert, macht klar, worum es geht: die Ausbildung von Jagdhunden. Konkret hat es sich der Verein nach eigenen Angaben zur Aufgabe gemacht, Hunde auf ihre Einsatzfähigkeit für die Jagd zu prüfen.

Zu den einzelnen Menüpunkten finden sich jeweils mehrere Unterseiten, etwa zu verschiedenen Blogthemen oder den Prüfungen. Neben PDFs zum Download wurden auch YouTube-Videos in die mit Jimdo* erstellte Vereinshomepage integriert.

Auffällig sind die vielen qualitativ hochwertigen Fotos. Die FAQ-Seite wurde mit dem Dienst Powr gestaltet, was übersichtlich und professionell wirkt.

Squarespace-Beispielseite Lernen Verein

Ansprechend und informativ

Worum es dem Verein Gemeinschaft für selbstbestimmtes Lernen e.V. geht, vermittelt das großformatige Bild auf der Startseite auf den ersten Blick: fröhliche und selbstbewusste Kinder.

Dies versuchen die Vereinsmitglieder über die Gründung von Schulen zu erreichen. Auf der Vereinshomepage finden sich ausführliche Informationen zu dem Thema – inklusive eingebetteter Videos und Downloads (Broschüren, Formulare, Konzepte).

Auf der mit Squarespace* erstellten Seite finden sich ein Spenden-Button (PayPal) und die Möglichkeit, sich für den Newsletter anzumelden.

Squarespace-Beispielseite Pro Bahn & Bus

Sauber auf die Schiene gebracht

Der hessische Fahrgastverband Pro Bahn und Bus e.V. setzt sich für einen attraktiven öffentlichen Verkehr ein. Das bedeutet neben günstigen Fahrpreisen etwa auch den Erhalt und Ausbau von Bahnstrecken.

Die mit Squarespace* erstellte Vereinshomepage wartet mit professionell gestalteten Fotos und Texten auf. Vorbildlich ist etwa der Bereich „Aktuelles“ mit regelmäßig aktualisierten Mitteilungen.

Im integrierten Shop können Interessierte die Vereinszeitschrift „Hessenschiene“ bestellen. Auch ein Spenden-Button ist auf der Seite integriert. Auch das für eine Vereinshomepage obligatorische Impressum fehlt nicht.

Und, haben dir die Beispiele Anregungen geliefert, welche Inhalte und Funktionen auf deiner Vereinshomepage nicht fehlen sollten?

Auf die folgenden Aspekte solltest du besonderes Augenmerk legen, wenn du eine eigene Homepage für deinen Verein erstellst:

Wichtige Inhalte und Funktionen auf einer Website für Vereine

WIX Beispielseite Über uns

Zugegeben: das Beispiel „St. Pauli“ ist etwas hoch gegriffen – aber an der professionell gestalteten Website meines Lieblings-Vereins kann ich dir gut zeigen, auf welche Bereiche deiner Website du besonderes Augenmerk legen solltest!

Auf der „Über uns“-Seite kannst du Interessierten genau darlegen, um welche Art von Verein es sich handelt, welche Ziele er verfolgt, wofür er steht und welche Angebote gemacht werden. 

Du kannst dabei z. B. auf dein Vereinsstatut verlinken und mehr über die Geschichte des Vereins erzählen. Auch Verweise auf die Kontaktseite mit Ansprechpartnern oder Anmeldemöglichkeiten für neue Mitglieder sind praktisch.

Die „Über uns“-Seite dient aber nicht nur potenziellen neuen Mitgliedern als Informationsquelle. Spender und Sponsoren wollen vor einem möglichen finanziellen Engagement wissen, was deinen Verein ausmacht.

Vergiss nicht, deinen Verein mit einem positiven Bild von Vorstand und/oder Mitgliedern ins rechte Licht zu rücken.

WIX Beispielseite Blog/News

Deine Vereinswebsite ist Anlaufpunkt für Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit. In einem Blogbereich, du kannst ihn auch „Aktuelles“ oder „News“ nennen, hältst du die Vereinsmitglieder, Sponsoren und die Presse auf dem Laufenden.

Wie hat die Mannschaft am Wochenende gespielt? Was waren die wichtigsten Ergebnisse der letzten Mitgliederversammlung? Gibt es neue Sponsoren, Aktionen oder Einzelheiten zum nächsten Vereinsfest?

Über aussagekräftige Bilder/Bildergalerien und informative Texte zeigst du hier, wie lebendig dein Vereinsleben ist – und warum es sich lohnt, Mitglied zu sein oder zu werden. (Verweis auf die Anmeldung nicht vergessen.)

Tipp: Sponsoren, öffentliche Persönlichkeiten oder Helfer, die deinen Verein unterstützen, freuen sich über Danksagungen!

WIX Beispielseite Mitgliedsbereich

Homepage-Baukasten-Anbieter wie WIX* oder Jimdo* bieten dir die Möglichkeit, auf deiner Vereinshomepage einen passwortgeschützten Mitgliederbereich einzurichten.

Zutritt erhalten alle, die über das entsprechende Passwort verfügen. Somit können interne Informationen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, zur Verfügung gestellt werden.

Beispiele sind etwa Protokolle von Sitzungen oder Kontaktlisten. Auch die interne Kommunikation kann in diesem Bereich erfolgen.

Ebenfalls sinnvoll ist der geschützte Mitgliederbereich, wenn Fotos von internen Veranstaltungen geteilt werden sollen.

Funktionen, die ebenfalls auf eine Vereinshomepage passen:

  • Anmeldeformular für neue Vereinsmitglieder
  • Event-Kalender mit bevorstehenden Veranstaltungen und Terminen
  • Newsletter-Funktionalität (Anmeldung plus Versand)
  • Online-Shop für Verkauf von Vereinsartikeln oder Mitgliedschaften
  • Spendenmöglichkeit, z. B. über Paypal-Button
  • SEO-Optionen für bessere Auffindbarkeit bei Google
  • E-Mail-Adresse (kontakt@vereins-website.de) und Domainname

Die wichtigsten Funktionen für deine Vereinshomepage hast du dir jetzt überlegt. Dann machen wir uns auf zum nächsten Schritt. Du kannst einzelne fehlende Funktionen zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen.

Du bist dir noch nicht sicher? Jetzt zeige ich dir nochmal im Detail die wichtigsten Methoden und Anbieter, mit denen du eine Website für Vereine erstellen kannst!

Schritt 2

Mit welchem Tool kann ich die Vereinshomepage erstellen?

Um eine eigene Vereinswebsite zu erstellen, kannst du auf verschiedene Methoden zurückgreifen.

Folgende Methoden haben sich allgemein bewährt:

MethodeBeschreibung
1. Homepage-BaukastenFür Anfänger am besten geeignet
Moderne Homepage-Baukästen erlauben auch Anfängern das Erstellen einer hochwertigen Website direkt im Browser. Anleitung und empfohlene Anbieter
2. WordPress
(oder anderes CMS)
Zur Umsetzung von komplexeren Projekten
Vereinshomepages kannst du auch mit WordPress erstellen. Das beliebteste Content-Management-System (CMS) für die Erstellung von Websites bietet hohe Flexibilität und Unabhängigkeit, jedoch ist der Einstieg komplexer. Mehr über die Website-Erstellung mit WordPress
3. Webdesign erstellen lassenBequem, aber deutlich teurer
Die Anbieter unterscheiden sich in puncto Service und Kosten stark. Eine einfache Website kannst du ab ca. 1.000 EUR erstellen lassen, nach oben sind die Preise offen. Tipps zum Thema Website erstellen lassen
Hinweis: Wir beschäftigen uns in diesem Beitrag mit der Erstellung von Websites für Vereine per Homepage-Baukasten. Dies ist meiner Erfahrung nach der sicherste Weg, als Einsteiger ein professionelles Ergebnis zu erzielen.

Homepage-Baukasten – für die Erstellung einer ansprechenden Vereinshomepage die richtige Wahl

WIX-Baukasten Vereinshomepage
Hochwertige Vereinshomepages kannst du mit Baukästen wie WIX direkt im Browser gestalten

Mit einem Homepage-Baukasten ist es auch für Anfänger realistisch, eine ansprechende Vereinshomepage zu erstellen. Programmierkenntnisse oder ein großes Budget brauchst du dafür nicht. Gut ist, wenn du mit Computer und Internet vertraut bist.

In den Baukästen stehen dir Vorlagen (Templates/Themes) zur Verfügung, die von professionellen Webdesignern gefertigt wurden. Diese kannst du direkt im Webbrowser per Drag & Drop anpassen. 

Weil die Designs so flexibel sind, kannst du deine Website ganz nach deinen persönlichen Wünschen gestalten, etwa was die Anordnung der Funktionen und Inhalte sowie die Farben oder Schriftarten angeht.

Bei der Erstellung deiner Website kannst du dir von den Baukästen assistieren lassen. Die für eine Vereinswebsite benötigten Funktionen sind bei allen hier vorgestellten Anbietern an Bord. Die Baukästen unterstützen dich auch bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und beim Marketing.

Wichtig ist, dass du geeignete Bilder und aussagefähige Texte zur Veröffentlichung auf der Website vorbereitest.

So gestaltest du deine Vereinswebsite mit einem Homepage-Baukasten:

  1. Homepage-Baukasten-Anbieter wählen (siehe Übersicht unten)
  2. Geeignete Vorlage (Template/Theme) aussuchen
  3. Design nach eigenen Wünschen anpassen
  4. Bild- und Textmaterial einfügen
  5. Fertiggestellte Vereinswebsite veröffentlichen

Vor- und Nachteile eines Homapge-Baukastens

  • Sehr einfacher Einstieg, keine Programmierkenntnisse erforderlich
  • Website ist in kürzester Zeit online
  • Professionell erstellte Designvorlagen ermöglichen professionelle Ergebnisse
  • Günstige monatliche Tarife
  • Kostenlose Tarife oder Testversionen zum Ausprobieren
  • Erweiterbar um Add-Ons wie Online-Shop oder Blog
  • Support-Team, das bei Problemen weiterhilft
  • Stößt bei komplexen Websites an seine Grenzen
  • Begrenzter Funktionsumfang in den Basistarifen
  • Erweiterung des Funktionsumfangs ist kostenpflichtig
  • Bindung an einen Anbieter

Bequem und anfängerfreundlich: Bei der Erstellung einer Website für Vereine sind Homepage-Baukästen die erste Wahl.

Alle hier vorgestellten Anbieter verfügen über passende Designvorlagen und die wichtigsten Standardfunktionen („Über uns“, „Blog“, „Mitgliederbereich“)

Die Kosten sind überschaubar. Du erhältst dafür eine eigene Domain für deine Website sowie eine E-Mail-Adresse für die professionelle Kommunikation.

IONOS MyWebsite: Der Baukasten-Testsieger (Note 1,5)

Website mit IONOS KI erstellen
Bei IONOS ist die Website-Erstellung dank KI-Unterstützung besonders einfach

Mit dem IONOS-Baukasten „MyWebsite“ können auch Einsteiger ohne technische Vorkenntnisse im Handumdrehen ganz einfach professionell wirkende Websites erstellen.

Das gelingt dank der übersichtlichen Bedienung und der Unterstützung durch komfortable KI-Funktionen.

Wenn du keine KI-Texte und -Bilder verwenden willst, solltest du diese Inhalte vorbereiten und bei der Erstellung bereithalten.

Ein großer Pluspunkt sind die vergleichsweise geringen Kosten.

Außerdem überzeugt IONOS durch das hohe Datenschutzniveau und den deutschen Support. Einziges größeres Manko: Für komplexe Websites ist das „MyWebsite“-System nicht geeignet.

Wofür IONOS „MyWebsite“ sich besonders eignet:

  • Einzelunternehmer wie Coaches oder Makler
  • Lokale Firmen wie Handwerksbetriebe oder Arztpraxen
  • Alle, die ohne technische Vorkenntnisse eine einfache Homepage erstellen wollen

Was mir bei IONOS „MyWebsite“ am besten gefallen hat:

  • Die Einrichtung und Bearbeitung geht einfach von der Hand
  • Der KI-Assistent ist eine große Unterstützung bei der Erstellung der Website und der Befüllung mit Inhalten (Texte und Bilder)
  • Rechtssicherheit durch Server-Standort in Deutschland (Stichwort: DSGVO)
  • Tarife sind günstig
  • E-Mail-Adresse und Domains sind im Tarif enthalten

Was ich verbesserungswürdig finde:

  • Designs/Templates könnten noch mehr Kreativität und Qualität haben
  • Für komplexe Websites solltest du einen anderen Anbieter wählen

Mehr erfährst du in meinem IONO-Baukasten Erfahrungs- und Testbericht.

Mit IONOS MyWebsite starten

IONOS bietet verschiedene Baukasten-Tarife, die bereits ab 1€ / Monat für die ersten 6 Monate starten.

Welche Homepage-Baukästen kann ich empfehlen?

Hier findest du alle von mir getesteten Anbieter im ausführlichen Vergleich:

  • 1 Sehr einfache Erstellung

    Ionos Logo

    Testurteil

    1,5

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr komfortable Bedienung
    • Beste Ergebnisse für einfache Websites
    • KI-Assistent erleichtert Erstellung
    • Bilddatenbank mit 17.000 Fotos
    • Email-Postfach im Tarif enthalten
    • Eher nicht für komplexere Website geeignet
    • Andere Anbieter bieten mehr Auswahl bei Design-Vorlagen

    Tarife

    • IONOS MyWebsite Now
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain & Email
      • ab 1€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 2 Bauksten für Designfans

    Testurteil

    1,6

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Besonders stylishe & mobil optimierte Designvorlagen
    • Templates für jede Branche
    • Integrierte Marketing- und Analysetools
    • Zugang zu über 40 Millionen Bildern
    • Vergleichsweise wenige Add-Ons (oder kosten extra)
    • Email-Postfach kostet extra (über Google Workspace)

    Tarife

    • Squarespace Personal
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,00€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 3 Flexibelster Baukasten

    Wix Homepage Baukasten

    Testurteil

    1,8

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Baukasten mit der größten Gestaltungsfreiheit
    • 800+ hochwertige Designs, 300+ App-Erweiterungen
    • KI-Assistent für Website und Inhalte
    • Mehrere Bilddatenbanken integriert
    • Funktionsumfang kann anfangs überfordern
    • E-Mail Adressen nur über Google Workspace (kostet extra) 

    Tarife

    • WIX kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Wix.com-Branding
      • Keine eigene Domain
    • WIX Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 11,90€ / Monat
      • 14 Tage kostenlos testen
    Zum Anbieter
  • 4 Sehr einfache Erstellung

    Jimdo Logo

    Testurteil

    1,9

    2024

    Sehr gut

    Stärken und Schwächen

    • Erstellungs-Assistent, mit dem die Website in wenigen Minuten steht
    • Ansprechende & mobil optimierte Designs
    • Rechtssicher inkl. Abmahnschutz (in entsprechendem Tarif)
    • Funktionen eher auf Basics limitiert
    • Wenig Möglichkeiten zur Erweiterung

    Tarife

    • JIMDO kostenlos
      • Dauerhaft kostenlos
      • Jimdo-Branding
      • Keine eigene Domain
    • JIMDO Premium
      • Werbefrei
      • Mit eigner Domain
      • ab 9,00€ / Monat
    Zum Anbieter
  • 5 Tipp für kleinere Websites

    Webador

    Testurteil

    2,1

    2024

    Gut

    Stärken und Schwächen

    • Sehr einfache und anfängerfreundliche Erstellung
    • Designs für Mobilgeräte optimiert
    • Kostenloser deutscher Support
    • Günstige Pro-Tarife
    • Auswahl an Design-Templates ist eingeschränkt
    • Funktionen im Vergleich nicht so umfanreich (Kein App-Store)

    Tarife

    • Webador Free
      • Dauerhaft kostenlos
      • Keine eigene Domain
      • Webador-Banner auf der Seite
    • Webador Pro
      • Inkl. Domain und Email-Postfach
      • Inkl. Online-Shop
      • ab 8,50€ / Monat
      • 3 Monate kostenlos testen
    Zum Anbieter

Den richtigen Anbieter gefunden? Dann registriere deine Wunsch-Domain!

Damit deine Vereinshomepage im Internet gefunden wird, braucht sie eine für Menschen lesbare Adresse – eine sogenannte Domain.

Über die Eingabe einer von dir gewählten Hauptdomain, etwa https://meine-vereinswebsite.de, erreichen Besucher deine Internetseite.

Hast du schon eine Hauptdomain, kannst du diesen Schritt überspringen und zur Planung deiner Homepage weitergehen. Du kannst die Domain später in deinem Baukasten mit deiner Website verbinden.

Eine eigene Domain kannst du auch für deine E-Mail-Kommunikation verwenden, indem du eine Adresse wie kontakt@meine-vereinswebsite.de einrichtest.

Für die Registrierung und Nutzung einer Domain fallen geringe monatliche Kosten an. Diese sind in den Homepage-Baukasten-Tarifen enthalten.

Die meisten Anbieter von Homepage-Baukästen haben darüber hinaus einen kostenlosen Tarif mit verschiedenen Einschränkungen, den du zu Testzwecken nutzen kannst.

Hier bekommst du statt einer Haupt- eine sogenannte Subdomain, die dann in etwa so ausschauen kann: https://meine-vereinswebsite.wixsite.com.

Ich rate dir bei der Erstellung deiner Vereinshomepage zu einer Hauptdomain, da diese einladender und professioneller wirkt.

Schau am besten gleich beim Homepage-Baukasten-Anbieter deiner Wahl, ob deine Wunschdomain noch verfügbar ist:

Tipp: Wenn du mehr über Domains und die Domainregistrierung wissen willst, findest du alle Informationen dazu in meiner ausführlichen Anleitung zur Domain-Registrierung.

Schritt 3

Wie plane ich meine Vereinswebsite?

Einen ordentlichen Teil der Vorbereitungen hast du bereits erledigt: der Homepage-Anbieter ist ausgewählt, die Wunschdomain registriert. Jetzt können wir mit der Planung deiner Vereinswebsite starten!

Hierbei geht es zunächst darum, die Struktur festzulegen. Damit kannst du die Erstellung deiner Website enorm beschleunigen.

Sitemap zur Planung der Website-Struktur nutzen

Beispiel-Sitemap für eine Vereinswebsite
Beispiel-Sitemap: So kannst du die Struktur deiner Vereinshomepage planen.

Welche Funktionen und Inhalte sollten auf der Website für deinen Verein unbedingt vorhanden sein und auf welchen Seiten („Über uns“, „News“, „Mitgliederbereich“, …) willst du sie integrieren?

Zur besseren Übersicht empfehle ich dir, eine Sitemap zu erstellen. Eine logische Struktur für deine Website festzulegen ist auf diese Weise am einfachsten, weil du damit die Struktur der Seite übersichtlich visualisieren kannst.

Die Erstellung einer Sitemap ist nicht kompliziert, du kannst sie einfach auf einem Blatt Papier notieren. Oder du nutzt deinen Computer.

Diese Website-Elemente könnte deine Sitemap beinhalten:

  • Ebene 1: Startseite
  • Ebene 2: 5 bis 7 Hauptmenüpunkte („Über uns“, „News“) 
  • Ebene 3: Detailseiten, auf denen du umfangreiche Themen aufteilen kannst

Weitere Ebenen kannst du bei komplexeren Websites einziehen. Davon rate ich dir aber in unserem Fall ab. Eine einfache Vereinshomepage kommt in der Regel mit drei Ebenen aus.

Die hier erarbeitete Struktur überträgst du dann bei der Erstellung deiner Homepage in deinem Baukasten.

Mehr Anregungen, auch zur sinnvollen Verteilung von Inhalten und Funktionen, findest du in meiner ausführlichen Anleitung zur Website-Planung.

Rechtliches und Pflichtangaben

In der EU müssen Website-Betreiber aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bestimmte rechtliche Vorgaben zum Schutz der persönlichen Daten erfüllen. Eine Impressum- und Datenschutzerklärung sowie ein Cookie-Banner sind in den meisten Fällen erforderlich. Es ist häufig vorgekommen, dass Verstöße gegen diese Vorgaben zu Abmahnungen geführt haben.

Bei Websites für Vereine musst du ganz besonders auf die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzstandards achten. Ebenso ist ein vollständiges Impressum für Vereinshomepages Pflicht. 

In das Impressum auf der Homepage schreibst du die Anschrift des Vereins sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Außerdem gehören Angaben zu rechtlichen Vertretungsregelungen und eine Registernummer des Vereins sowie das zuständige Registergericht hinein.

Auch die DSGVO findet auf Vereinshomepages Anwendung. Dabei geht es vor allem um die Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Mitglieder. Eine Datenschutzerklärung ist unabdingbar. 

Vergiss außerdem nicht, dir bei der Veröffentlichung von Bildern auf der Vereinshomepage die schriftliche Erlaubnis der darauf zu sehenden Personen – bzw. ihrer Erziehungsberechtigten – zu holen.

Zum Thema Rechtliches und Pflichtangaben habe ich dir an anderer Stelle ausführliche Tipps aufgeschrieben.

Schritt 4

Wie gestalte ich meine Vereinswebsite schön und gut bedienbar?

Drei von vier Schritten haben wir schon geschafft. Jetzt machen wir uns an die Gestaltung deiner Vereinswebsite!

Bei den Baukästen stehen dir Design-Vorlagen, auch Themes oder Templates genannt, zur Verfügung. Damit ist sichergestellt, dass alle Seiten über ein einheitliches Design verfügen.

Die von professionellen Designern erstellten Themes kannst du aber ganz nach deinen Vorstellungen anpassen. Sie sind sehr vielfältig und flexibel. Um einen eigenständigen Look zu erreichen, kannst du dein eigenes Logo und ausdrucksstarke Bilder verwenden. Darüber hinaus stellst du Farben und Schriftarten passend ein.

Selbst wenn dir die eigens für Vereinshomepages vorgefertigten Templates in deinem Baukasten nicht zu 100 Prozent zusagen, wirst du auf jeden Fall eines finden, das deinen Vorstellungen grob entspricht. 

Hier kannst du in den Theme-Bibliotheken der einzelnen Anbieter selbst recherchieren:

  • * (Bereich Website > Website Templates)
  • * hat keine Theme-Bibliothek, stattdessen wird dir ein Einrichtungs-Assistent passende Design-Vorschläge machen.
  • * (Website-Templates)

Nachdem du jetzt dein Theme gefunden hast, erkläre ich dir im nächsten Schritt, wie du dieses Theme anpasst. 

So passt du deine Vereinswebsite bei WIX, Jimdo und Squarespace an

WIX-Baukasten Bilder und Texte
Das Design deiner Vereinswebsite (Bilder, Texte und Verlinkungen) gestaltest du im Homepage-Baukasten

Bei der Erstellung deiner Website kannst du auf die Unterstützung der Homepage-Baukästen zurückgreifen. Die virtuellen Assistenten von WIX, Jimdo oder Squarespace führen dich durch die Erstellung. 

Nach der Entscheidung für eine der vorgeschlagenen Design-Vorlagen kannst du dich schon an die Gestaltung der Seiten machen.

Ich empfehle dir, dabei mit der Website-Struktur zu beginnen. Dazu schnappst du dir die vorbereitete Sitemap und fügst entsprechend dieses Plans Seiten wie „Über uns“ oder „Blog/News“ hinzu.

Dann kopierst du die bereitliegenden Texte und Bilder an die entsprechenden Stellen auf deiner Vereinshomepage hinein. Über den Vorschau-Button kannst du dir anzeigen lassen, wie deine Website nach der Veröffentlichung aussehen würde. Überprüfe auch gleich, wie deine Homepage in der Handy-Ansicht aussieht.

Wenn du mehr über die Anpassung der Design-Vorlagen wissen willst, besuche gern das entsprechende Kapitel meiner ausführlichen Anleitung.

Überzeuge deine Mitglieder mit Texten und Bildern

Um deine Vereinshomepage für bestehende und potenzielle neue Mitglieder attraktiv zu machen, verwendest du am besten ausdrucksstarke Bilder und kurze, aber knackige Texte.

Achte darauf, dass du selbst gemachte Bilder verwendest, die einen Bezug zu deinem Verein und seinen Mitgliedern und Aktivitäten haben. Falls du doch auf Stockfotos zurückgreifen willst, dann beschränke ihren Einsatz auf die Illustration allgemeiner Themen.

Informative Texte geben einen Einblick in deinen Verein und halten Mitglieder auf dem Laufenden. Verzichte aber auf unnötig lange Texte, das schreckt Besucher deiner Website eher ab.

Wenn du dir noch nicht sicher bist und gern weitere Informationen zum Thema Texte schreiben für Websites und Bilder für deine Homepage brauchst, schau in meiner Anleitung zur Website-Erstellung vorbei.

Der aufregendste Moment: Deine Vereinshomepage geht live!

Jetzt nähern wir uns dem großen Moment: Nur noch ein paar Handgriffe und du und deine Vereinsfreunde können ihre eigene Website ansurfen!

Bald kannst du mit einem Klick auf den Button „Veröffentlichen“ deine Seite online stellen. 

Zuvor bitte ich dich aber, noch ein paar Dinge zu überprüfen. Schließlich sollen alle Funktionen auf deiner Website ordnungsgemäß funktionieren.

Erledige noch diesen 4-Punkte-Check, dann ist deine Website zum Launch bereit:

  • Überprüfe, ob alle Funktionen aktiv sind. Klicke dich einmal durch Links und interaktive Elemente!
  • Schau, ob deine Website in Chrome, Safari und Firefox und auf deinem Handy-Browser richtig angezeigt wird!
  • Lass noch einmal Freunde oder Familie über deine Webseite schauen!
  • Vervollständige die SEO-Einstellungen in deinem Baukasten!

Herzlichen Glückwunsch! Deine Vereinswebsite ist jetzt online!

Es ist so weit! Du hast deine Website Schritt für Schritt gestaltet und erntest jetzt die Früchte deiner Arbeit! Du kannst stolz auf dich sein! Herzliche Gratulation!

Ich freue mich, wenn du mir im Kommentar-Bereich von deinen Erfahrungen berichtest. Gefällt dir deine Website? Bist du gut mit dieser Anleitung zurechtgekommen?

Fragen und Antworten

Was musst du außerdem bei der Erstellung einer Website für Vereine beachten?

Die Kosten für eine Website für Vereine können sehr unterschiedlich sein, abhängig von Umfang und Design der Seite sowie der geplanten Erstellungsmethode. Wer zur Homepage-Erstellung ein Baukastensystem wie WIX* oder Jimdo* verwendet, zahlt etwa nur wenige Euro pro Monat. Die Domain und das Webhosting sind da schon mit dabei. 

Greift man dagegen auf eine Webdesign-Agentur zurück, können Kosten von ein paar Hundert bis mehreren Tausend Euro anfallen. Zusätzliche Kosten sind möglich, wenn man Unterstützung braucht, um die Website zu warten und aktuell zu halten.

Ob Vereinswebsites einmalige oder fortlaufende Kosten verursachen, hängt von der Art und Weise der Erstellung ab. Nutzt man für die Erstellung einen Baukasten wie WIX* oder Jimdo*, zahlt man lediglich eine monatliche Miete von wenigen Euro. Werden externe Dienstleister beauftragt, zum Beispiel um das Webdesign oder Texte und Fotos zu erstellen, kommen einmalige Kosten hinzu.

Es ist grundsätzlich möglich, Homepages für Vereine kostenlos zu erstellen. Baukasten-Anbieter wie WIX* oder Jimdo* haben Gratisversionen im Angebot, mit denen die Erstellung und die dauerhafte Veröffentlichung von kostenlosen Homepages für Vereine möglich sind. Aufgrund der Einschränkungen (Sub- statt Hauptdomain sowie Werbehinweise) sind die kostenlosen Tarife aber eher zum Testen von Funktionen geeignet, oder um eine privat genutzte Website zu erstellen.

Es muss nicht schwer sein, eine Vereinshomepage zu erstellen. Wer einen Homepage-Baukasten nutzt, findet dort die notwendige Unterstützung und Design-Vorlagen, um auch als Anfänger ansprechende Webseiten zu erstellen. Grundlegende Fähigkeiten beim Umgang mit Computer und Internet sind zu empfehlen, Programmierkenntnisse braucht es aber nicht. 

Wie man einfach eine eigene Homepage erstellt, steht in meiner ausführlichen Anleitung zur Homepage-Erstellung für AnfängerEs ist auch möglich, eine Vereinshomepage kostenlos zu erstellen.

Die Dauer für die Erstellung einer Website ist davon abhängig, welche Methode man dafür verwendet. Mit einem Homepage-Baukasten lassen sich einfache Vereinshomepages innerhalb eines Tages erstellen. Je besser die Vorbereitung (Texte, Fotos) und je genauer die eigene Vorstellung vom Seitendesign ist, desto schneller ist die eigene Website online.

Mehrere Tage oder Wochen kann dagegen die Entwicklung und Erstellung einer komplexen Website dauern. Auch das Auslagern an einen Dienstleister kann die Website-Erstellung in die Länge ziehen.

Achte auf diese 7 Tipps, wenn du eine Vereinshomepage erstellen willst:

  1. Mach dir im Vorfeld klar, welche Funktionen und Inhalte du auf deiner Vereinshomepage benötigst
  2. Lege dich auf ein passendes Website-Tool fest (z. B. Homepage-Baukasten)
  3. Überlege dir eine Struktur für deine Website (Sitemap)
  4. Achte darauf, dass das Website-Design zu deinem Verein passt
  5. Wähle aussagekräftige Bilder und Texte
  6. Vergiss die Datenschutzrichtlinien nicht
  7. Prüfe, ob deine Website schnell lädt und auch am Handy gut aussieht!
  1.  

Für eine Vereinshomepage gilt die Impressumspflicht, wenn der Verein geschäftsmäßig auftritt. Das geschäftsmäßige Auftreten ist dabei sehr breit gefasst. Auch ein gemeinnütziger Verein kann ein Impressum benötigen. Im Zweifel sollte man also ein Impressum auf der Vereinshomepage haben. 

Ins Impressum gehören die vollständige Anschrift des Vereins sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Darüber hinaus müssen Angaben zu rechtlichen Vertretungsregelungen gemacht und eine Registernummer des Vereins sowie das zuständige Registergericht angegeben werden.

Auch Vereinshomepages unterliegen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Bei Vereinen beziehen sich die Richtlinien vor allem auf die Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Mitglieder. Eine Datenschutzerklärung ist Pflicht. Diese erstellt man am besten unter Zuhilfenahme von entsprechenden Generatoren. 

Möglicherweise muss auch ein Datenschutzbeauftragter ernannt und auf der Homepage aufgeführt werden. Bei der Veröffentlichung von Bildern auf der Vereinshomepage sollten die Abgebildeten oder die jeweiligen Erziehungsberechtigten um ihre schriftliche Erlaubnis gebeten werden.

WordPress eignet sich gut zur Erstellung von Vereinshomepages. Das CMS bietet eine Vielzahl von Themes und Plugins, die speziell auf die Bedürfnisse von Vereinen zugeschnitten sind. Dadurch können Funktionen wie Kalender, Blog oder Mitgliederverwaltung und Formulare in die Website integriert werden.

Kommentare und Bewertungen

Hat dir der Beitrag weitergeholfen?

Artikel bewerten

4.6/5 (5 Wertungen)

Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert